Sehenswertes, Gesundheit, Termine

Für Wissbegierige

01.08.2017 | Norderland Magazin

Informationsveranstaltungen

  • wissbegierigeGästebegrüßung – Informationen für Norddeich-Neulinge und Ostfriesland-Entdecker
    Wie und wo wage ich meine ersten Schritte ins Watt?
    Was lohnt sich bei „Schietwetter“?
    Und welche Sehens­würdigkeiten und Geheimnisse sollte man unbedingt gesehen haben?
    In unserer Gästebegrüßung erfahren nicht nur Norddeich-Neulinge alles Wissenswerte für einen gelungenen Aufenthalt!
    Termine jeweils am Montag: 07.08., 14.08., 21.08., 28.08., 04.09., 11.09., 18.09., 25.09., 02.10., 09.10., 16.10. und 23.10. Beginn: 10.00 Uhr. Ort: Lesesaal Norddeich, Kurpromenade (Strandstraße); Eintritt frei.
  • Klönschnack: Kennen Sie Ostfriesland? –
    Was Sie schon immer über Land und Leute wissen wollten! Tide, Theelacht, Teezeremonie: Ostfriesland ist nicht nur geprägt von der faszinierenden Schönheit seiner Natur, sondern auch von vielen eigentümlichen Bräuchen, Regeln und Strukturen. Wir klären Sie auf!
    Alle 14 Tage immer mittwochs um 19.30 Uhr. Ort: Klinik Norddeich, Badestraße 15, 26506 Norddeich; Eintritt frei! Termine mittwochs: 02.08., 16.08., 30.08., 13.09., 27.09., 11.10. und 25.10.
  • Dia-Vorträge im Haus des Gastes
    Norddeich (Badestraße), „Nordsee – Mordsee“ – die großen Sturmfluten der letzten Jahre – Karten an der Abendkasse. Nationalparkwattführer Heiko Campen berichtet am 01.08., 15.08., 05.09., 26.09., 03.10. und 24.10. jeweils um 20.00 Uhr über die großen Sturmfluten der letzten Jahre, außerdem über den Deichbau, Küstenschutz und viele andere die Küste betreffende Einzelheiten. Dauer: ca. 75 Min.
  • Vorträge zur Historie Ostfrieslands
    Wechselnde Dozenten berichten Interessantes und Wissenswertes rund um die Kultur und Geschichte Ostfrieslands. Veranstaltungsort: Nee Kapellenhuus,
    Am alten Hafen 9 in 26553 Dornumersiel. Eintritt: 3,00 € pro Person. Termine: 03.08., 17.08., 31.08., 07.09., 21.09., 05.10. und 19.10. jeweils um 19.30 Uhr.
    Infos unter Tel. (04933) 91810.
  • Lichtbildervortrag über Ostfriesland von Frithjof Hagel
    Schöne Städte und Landschaften, die Inseln und das Meer zu jeder Jahreszeit gibt es bei diesem Dia-Vortrag zu sehen. Erfahren Sie Spannendes und Wissenswertes über Umzüge, Korsos, örtliche Veranstaltungen, Sehens­würdigkeiten und die Museen. Erhalten Sie einen kleinen Einblick in die ostfriesische Geschichte und nehmen Sie ein paar interessante Tipps für Ihren Urlaub mit. Termine: 07.08., 21.08., 28.08. und 04.09. jeweils um 19.00 Uhr. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Eintritt: 3,00 € mit NSC, 3,50 € ohne NSC.
    Veranstaltungsort: Reethaus am Meer, Hafenstraße 3,
    26553 Dornum. Kontakt: Tel. (04933) 1748.

Mit Rennwagen segeln gehen

01.08.2017 | Norderland Magazin

Mit Rennwagen segeln gehen

Strandsegeln hat auf Norderney Tradition. Ein paar Insulaner fahren im Sommer mit einem ehemaligen Linienbus sogar um die ganze Welt, um an Meisterschaften teilzunehmen – und das mit Erfolg.

Mit Schiffen über Land fahren und mit Rennwagen segeln gehen: Klingt paradox, ist jedoch ein Sport, den es schon um 1600 gab. Strandsegeln nennt sich der Freizeitspaß, bei dem man in dreirädrigen Segeljachten mit bis zu 130 Stundenkilometern über Sandstrände flitzt. Auch auf Norderney hat der Sport Tradition. Jedes Wochenende traf sich in den 1980ern eine Gruppe Insulaner, um gemeinsam über die Strände im Osten zu segeln. Mittlerweile sind von ihnen nur noch drei aktiv, die jeden Sommer abenteuerliche Reisen unternehmen, um an Wettkämpfen und Meisterschaften weltweit teilzunehmen. Seinen Ursprung hatte das Strandsegeln schon vor einigen Jahrtausenden: Die ältesten Reste eines Landseglers wurden im Grab des ägyptischen Pharaos Amenemhet III. gefunden, der vor über 4000 Jahren „in der Wüste mit Achsen und Segeln fuhr“. Damals nutzten die Menschen die Wagen jedoch eher zum Transport als zum Vergnügen. Als Hobby entdeckte ein niederländischer Fürst das Strandsegeln dann um 1600. Er ließ sich den ersten Segelwagen Europas bauen und fuhr damit zusammen mit 26 Gästen unter einem riesigen Segel 95 Kilometer am Meer entlang. Und das innerhalb von weniger als zwei Stunden – eine Sensationszeit vor 400 Jahren!
Bis in die 1970er Jahre glichen die Strandsegler dann abenteuerlichen Kreationen von Daniel Düsentrieb, dem zerstreuten Erfinder aus der Comicwelt. Heiko Hartmann ist einer der Norderneyer, die den Ursprung der insularen Strandseglerszene miterlebt hat. „Anfangs haben wir uns die Segler nur provisorisch zusammengeschustert“, sagt er. An ein Brett schraubte er alte Kinderwagenräder und fuhr damit zunächst nur auf befestigten Wegen. „Vorne drauf kam eine Kerze im Einmachglas – man musste ja schließlich gesehen werden“, erklärt er. Dann folgten ein Mast und ein Segel. Von Kindesbeinen an hat er schon gesegelt,
gesurft und dann auch das Strandsegeln für sich entdeckt.
Er gewann später sogar die belgische, deutsche und holländische Strandsegelmeisterschaft.
„Um 1912 war das erste Mal die Rede von einem Strandsegler auf Norderney“, erzählt Hartmann. Damals waren an die 20 Mann zusammen in einem riesigen Strandsegler unterwegs. In den 1950ern wurde die Technik dann erweitert. Erstmals rauschten Landyachten mit Hilfsmotoren über die Strände. „Damals war das eine richtige Touristenattraktion.“ In den 1960ern wuchs das Interesse am Strandsegeln und das Hobby wurde fest in der Welt des Sports verankert. Die ersten Strandsegler, wie sie heute aussehen, bauten sich die Norderneyer bei der Werft Dübbel und Jesse in den 1980er-Jahren. Hartmanns Sohn und Strandsegelweltmeister Sven Kraja machte dort seine Ausbildung zum Bootsbauer. „Wir fingen an, Segler zu bauen und weiterzuentwickeln.“ Ihren Höhepunkt fand die Strandseglerszene der Insel im Jahre 1989, als sich rund 60 Segler auf der Insel zur Deutschen Meisterschaft trafen. Jedes Wochenende traf sich eine Gruppe von 20 bis 25 Seglern im Winter bei bis zu minus 15 Grad auf den Norderneyer Stränden. Sie schwangen sich dann in ihre Monturen, setzen ihre Helme auf, stülpten wasserdichte Handschuhe über, zogen die Segel dicht und ließen sich vom Wind über die Strände tragen. Fast liegend wird mit den Füßen gesteuert. Die Hände bedienen lediglich das Segel. Wegen der hohen Geschwindigkeiten gibt es klare Richtlinien bei Wettkämpfen. Sogar ein spezieller Pilotenschein und eine sportgerechte Haftpflichtversicherung müssen mittlerweile vorgewiesen werden. Ganz ungefährlich ist der Sport also nicht. Er gewinnt dennoch weltweit an Beliebtheit.
Auf Norderney sind die Bedingungen allerdings nur selten ideal: Nur wenn Ebbe ist, Wind der Stärke drei bis vier weht und viel Platz vorhanden ist, können die Sportler ihr Hobby ausüben. Eigentlich ist das Strandsegeln auf Norderney sogar verboten. In den Sommermonaten dominieren Spaziergänger und Sonnenanbeter auf Handtüchern die Strände – und die dürfen natürlich nicht gefährdet werden. Also segeln die Norderneyer an bestimmten Strandabschnitten nur in den Wintermonaten oder im Sommer spät abends und früh morgens.
„Wir hatten unser Domizil an der Weißen Düne“, sagt Hartmann. Jahrzehntelang wurde der kleinsten Sparte im Seglerverein für die Unterbringung dort ein Anbau von der Kurverwaltung zur Verfügung gestellt. 2010 war Schluss damit. Die Weiße Düne brauchte mehr Platz, und für die Erweiterung musste der Strandseglerschuppen weichen. Und zu dem Zeitpunkt war das Strandsegeln auf Norderney schon keine feste Instanz mehr. „Um 2000 haben die meisten aufgehört“, sagt Hartmann. „Sehr schade.“ Mittlerweile sind nur noch er, sein Sohn und der Norderneyer Kai-Uwe Eilts segelnd auf nationalen und internationalen Strand-/und Landflächen unterwegs.
Im Sommer reisen die drei zusammen zu den Meisterschaften durch Europa und 2014 sogar über den „großen Teich“ in die USA. Und das mit einem Linienbus, der jahrzehntelang seine Runden auf Norderney drehte. Alles begann mit dem schwarz-weißen Bus des Insulaners Peter Tjaden und einem an Wohnmobilen interessierten Norderneyer. 2500 Euro und einen Handschlag später gehörte der Wagen Kai-Uwe Eilts. Im Gewerbegebiet der Insel verwandelten der Bootsbauer und Kraja das alte Gefährt in eine Wohnung auf vier Rädern. Ein geräumiges Schlafzimmer, ein modernes Badezimmer, eine Küchenzeile und ein Sitzbereich befinden sich nun im Innere des Linienbusses. Auf dem Dach bietet das Wohnmobil Platz für zehn Strandsegler. Seit knapp vier Jahren dient das Teamgefährt der Gruppe von Strandseglern als Basecamp – und manchmal auch als Partybus.
Die erste Tour mit dem alten Brummer führte die Hobby-Sportler 2011 nach England zur Europameisterschaft. Im darauffolgenden Jahr fuhren sie mit Eilts‘ Wagen zur Strandsegler-WM in das französische Cherrueix/ Bretagne. Dort wurde Kraja als erster Deutscher in der Klasse Miniyacht Weltmeister. Um den Titel zu verteidigen, ging es für die Gruppe im vergangenen Jahr dann in die USA nach Nevada zum ausgetrockneten See „Smith Creek“ auf 1900 Metern Höhe. Ein Abenteuer, das den alten Bus einmal über den Atlantik und dann quer durch die USA führte. „Der Bus hat gut durchgehalten“, sagte Hartmann. Beachtlich, schließlich ist das alte Gefährt zwar gut gepflegt, aber immerhin fast 30 Jahre alt.
Dort angekommen sorgte das Wohnmobil für Rummel – sogar die US-amerikanischen Medien berichteten über die Deutschen, die mit einem Linienbus reisten. Über Krajas Erfolge konnten sie anschließend ebenfalls berichten, denn der 44-Jährige gewann in gleich zwei Klassen jeweils eine Bronzemedaille. Seine Lebensgefährtin Gitta Steinhusen aus Schleswig wurde Vizeweltmeisterin in der Miniklasse.
Eine ordentliche Leistung, denn anders als auf Norderney und anderen deutschen Stränden hatten die rund 170 Teilnehmer aus 15 verschiedenen Ländern bei dieser WM mit enormer Hitze, über 50 Grad, und Sandstürmen zu kämpfen.
Wenn er nicht gerade in kleinen Wagen über Strände düst, ist Kraja selbstständiger Segelmacher – er rüstet mit seinen „Frog Sails“ die Flotte aus. Die Entwicklung von Booten und Segeln ist ähnlich wie in der Formel-1: Es gibt ständig neue Schnitte, neue Materialien und selbst neue Nähte, um die Yachten noch schneller über Sandstrände gleiten zu lassen. Obwohl sich das Strandsegeln auf Norderney mittlerweile eher rückwärts entwickelt hat, gibt es weltweit immer mehr, die den schnellen Sport für sich entdecken.

 

Für Ihr Wohlbefinden

26.04.2017 | 2017-02, Norderland Magazin

Wellness, Gesundheit, Fitness, Physio

  • Angst – Stress – Erschöpfung
    Ängste abbauen, Stress loslassen, Verhaltensmuster ändern, entspannen und wieder befreit durchatmen.
    Jeden Montag um 19.00 Uhr:
    Urvertrauen zurückerlangen, Zugang zu Selbstheilungs­kräften, für jeden leicht erlern- und anwendbar.
    Jeden Dienstag von 19.00 bis 22.00 Uhr:
    Workshop „Angst-Stress-Erschöpfung“ für Anfänger, Geübte und Gäste, Ängste abbauen, Stress loslassen, Verhaltensmuster ändern.
    Jeden Donnerstag um 19.00 Uhr: Heilungs-Code. Visualisieren Sie Ihre Gesundheit, persönlichen Erfolg und Glück zurück. Eine einfache Methode – für jeden erlernbar. Anmeldungen erforderlich unter: Tel. (04931) 81703. Institut für Vitalität und Regeneration, Nordsternstraße 1, Norddeich.
  • Make-up-Workshop
    Was macht ein Make-up besonders sexy und auffallend? Welches individuelle Make-up ist für Sie wirklich perfekt? Wie gelingt Ihnen Ihr Make-up schnell und dennoch
    professionell? Wie können Sie sich mit einem Make-up
    einfach verjüngen? Wie können Sie in kurzer Zeit Ihre Augen und Lippen vergrößern? Konkrete Kursinhalte: Augenbrauenkorrektur, Contouring, uvm., Tages- & Abend-Make-up und Smokey Eyes. Mit dieser individuellen Schulung haben Sie die Chance zu erfahren, wie Sie sich selbst ein einmaliges Make-up schminken können und Sie werden mit noch mehr Selbstvertrauen und Freude im Alltag und auf Festen auftreten! Eintritt: 59,00 e –
    10% Rabatt. Termine: 20.05. um 14.00 Uhr und 17.06. um 14.00 Uhr. Veranstaltungsort: Indoor-Spielpark „Sturmfrei“, Störtebekerstraße 18, 26553 Dornum. Kontakt unter
    Tel. (0178) 4156485 u. im Internet: www.annika-caspers.com
  • WellnessOase Neßmersiel
    Ganz klassisch oder erfrischend neu, vitalisierend oder
    harmonisierend. Diese Auszeit vom Alltag gefällt immer. Massage – Wie wäre es zum Beispiel mit einer Hot Stone- oder Aroma-Rückenmassage? Sauna – Unsere verschiedenen Sauna-Angebote, wie Bio-Sauna, finnische Sauna oder
    römisches Dampfbad stärken die Abwehrkräfte, wirken wohltuend und wunderbar entspannend. Kosmetik-Zauberhaft – im Kosmetikstudio der WellnessOase
    verwöhnen wir Sie ausschließlich mit hochwertigen Biomaris-Produkten. Di., Do., Sa., So. 11.00 bis 18.00 Uhr,
    Mi. und Fr. 14.00 bis 21.00 Uhr.
    Ort: WellnessOase Neßmersiel, Störtebekerstraße 18,
    26553 Dornum/Neßmersiel. Info Tel. (04933) 992494.
  • Taijiquan-24er Peking-Form
    Fließende Bewegungen in Schrittfolge, die die Konzen­­tration erhöhen und die Muskulatur stärken. Anmutige Bewegungen in der An- und Entspannung im Sinne von Ying und Yang. Jeden Donnerstag von 12.15 bis 13.45 Uhr im Reethaus am Meer in Dornumersiel, Hafenstraße 3.
    Bei schönem Wetter findet der Kurs draußen statt.
    Preise: 11,00 € Einheit a 90 Min. / ermäßigt 10,00 €.
    Zu entrichten bei der Kursleitung vor dem Training.
  • Entspannung und Stressbewältigung mit Qi Gong
    Mit Entspannungsübungen und Übungen zur Kräftigung und dem Schutz von Knochen, Muskeln und Organen. Tuina-Selbstmassage, Phantasiereisen und Klänge von Klangschalen runden die Übungsstunde ab. Jeden Donnerstag von 10.30 bis 12.00 Uhr im Reethaus am Meer in Dornumersiel, Hafenstraße 3. Bei schönem Wetter findet der Kurs draußen statt. Preise: 11,00 e Einheit à 90 Min. / ermäßigt 10,00 e. Zu entrichten bei der Kursleitung vor dem Training. Der Kurs ist zertifiziert von der ZPP und wird von den Krankenkassen unterstützt.
  • Entspannungskurs – Meditation zum Trommelklang
    Der Klang des meditativen Trommelschlags hilft, Sie in einen leichten Dämmerzustand zu versetzen. Sie werden überrascht sein, wie entspannend es sein kann, dem Klang­bild der Trommel zu lauschen und diese angenehme Art der „Entschleunigung“ zu erleben. Mindestteilnehmer­zahl:
    3 Personen. Anmeldung in der Tourist-Info bis spätestens
    1 Tag vor Veranstaltung erforderlich, Tel. (04933) 91110 (bis 16.00 Uhr). Eintritt: 5,50 e pro Person.
    Termine: vom 05.05. bis 27.10. jeden Freitag um 16.30 Uhr. Veranstaltungsort: Reethaus am Meer, Hafenstraße 3, 26553 Dornum. Kontakt: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum, Hafenstraße 3 in 26553 Dornumersiel, Tel. (04933) 91110.
  • Thalasso-Spaziergang
    Der Spaziergang mit speziellen Atemübungen stärkt nicht nur Körper und Abwehrkräfte sondern wirkt auch gegen Stress, Erschöpfungszustände, Schlafstörung und zur Entschlackung. Mitzubringen ist neben einem Handtuch auch bequeme Kleidung. Anmeldung bis einen Tag vor der Veranstaltung in der Tourist-Info erforderlich. Eintritt frei! Veranstaltungsort: Reethaus am Meer, Hafenstraße 3, 26553 Dornum. Kontakt: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum, Hafenstraße 3 in 26553 Dornumersiel,
    Tel. (04933) 91110. Termine: vom 03.05. bis 28.06. jeden Mittwoch um 11.00 Uhr.

Für Körper & Köpfchen

26.04.2017 | 2017-02, Norderland Magazin

  • Bridge
    Der Bridge-Club trifft sich jeden Montag um 15.00 Uhr
    und mittwochs um 19.00 Uhr im Hotel Reichshof in Norden,
    Neuer Weg. Anmeldung unter: Tel. (04931) 5850.
  • Surfschule Norddeich
    Die Surfschule am Norddeicher Strand bietet diverse Wassersportmöglichkeiten: u. a. Kitesurfen, Windsurfen,
    Stand-up-paddle-boarding. Weitere Informationen auf der Internetseite www.surfschule-norddeich.de oder unter
    Tel. (0170) 9609446, E-Mail: info@surfschule-norddeich.de
  • Sport- und Erlebnishalle CVJM Strandleben e.V.
    Beachvolleyball, Fitness, Billard, Kletterwand und Jugendcafé, Alter Dörper Weg 1, 26506 Norddeich. Öffnungszeiten: Di., Do. und Fr. 15.00 bis 21.00 Uhr;
    Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von
    14 bis 27 Jahren. Tagespreis 5 e. Weitere Informationen findet ihr unter www.strandleben.de
  • Lauftreff des Norder TV
    Lauftreff für alle: Jeden Mittwoch um 18.45 Uhr ab Parkplatz Schloss Lütetsburg.
    Jeden Sonntag um 10.00 Uhr ab Forsthaus Lütetsburg (Nadörst). Info: Tel. (04931) 74324. Mittwochs: 17.00 Uhr Walking, Treffpunkt unter Tel. (04931) 167412.
  • Abenteuer-Golfpark/Rätsel-Irrgarten Norddeich
    Diese beiden Attraktionen vom Erlebnispark in Norddeich sind vom 01.04. bis 05.11. täglich ab 10.00 Uhr geöffnet.
    Abends je nach Jahreszeit und Andrang bis 18.00/19.00/20.30/
    22.00 Uhr geöffnet (bei sehr schlechtem Wetter behalten
    wir uns vor, früher zu schließen). Näheres unter Tel. (04931) 917683 und unter www.erlebnispark-norddeich.de
  • Reiten/Reitunterricht für Gäste
    Täglich ab 15.00 Uhr auf dem Reiterhof Honnewarf,
    Landstraße 16 in 26506 Norden-Ostermarsch.
    Kontakt: Frau Janssen-Itzen, Tel. (0162) 1821977.
  • Schnupperkurs Linolschnitt
    Der Künstler Uwe Schierholz, Molenstraße 9 in Norddeich, bietet jeden Dienstag von 15.30 bis 18.00 Uhr einen Kurs für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren an.
    Für 18 € erhalten Interessierte Material und Beratung. Nehmen Sie sich doch im Urlaub mal die Zeit und gestalten Sie ein Bild. Sie werden erstaunt sein, welche Fähigkeiten in Ihnen schlummern. Um vorherige Anmeldung unter Tel. (04931) 81430 wird gebeten.
  • Schnupperkurs: Holzbildhauerei, Kerbschnitt, Holzschnitt
    Treffpunkt: Dornumersiel, Ortsteil Westeraccumersiel, Oll Deep 10 oder 15. Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen. Maximale Teilnehmerzahl: 5 Personen.
    Anmeldung erforderlich! Eintritt: 20 e pro Stunde pro Person.
    Veranstaltungsort: Atelier Theo Schäffer, Oll Deep 10, 26553 Westeraccumersiel. Kontakt: Tel. (04933) 9929382. Termine: ganzjährig jeden Mittwoch von 15.00 bis 18.00 Uhr.
  • Segway-Sightseeing-Tour
    Bereichern Sie Ihren Urlaub um ein weiteres einmaliges Erlebnis! Lassen Sie Fahrrad und Auto zur Abwechslung zuhause, schnappen Sie sich Freunde, Kollegen oder Ihre Familie und begeben Sie sich auf eine Segway-Tour! Segway Human Transporters funktionieren ohne Sprit und werden allein durch die Gewichtsverlagerung des Fahrers gesteuert. Segway-Touren eignen sich ideal für Ausflüge in der Gruppe, Sightseeing- und Shoppingtrips in die Stadt.
    Nähere Informationen oder Buchungen: SegTeam-Norden, Pelikanstraße 67, 26506 Norden-Norddeich,
    Tel. (04931) 9563237, E-Mail: info@segteam-norden.de
  • Seekurgarten mit Bewegungsparcours in Norddeich
    Bewegung und Spaß direkt hinterm Deich! Dazu bietet der neue Bewegungsparcours im Erlen­wäldchen moderne,
    gut aufeinander abgestimmte Sport- und Spielgeräte. Sie fördern und stärken Beweglichkeit. All das steht zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter allen Generationen offen. Ein Garten für jeden. Nach dem Parcours zum Entspannen auf die Obstwiese nebenan, bei einem Picknick oder
    einem Buch auf der Sitzterrasse. (Gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen der „Aktionsbündnisse Gesunde Lebensstile und Lebenswelten“ vom 29. Februar 2008) Ansprechpartner/Info: Stadt Norden,
    Frau Kathrin Mohr, Tel. (04931) 923327, oder unter
    kathrin.mohr@norden.de sowie www.norden.de
  • Kurs Aquarellmalerei
    Der Künstler Theo Schäffer vermittelt die Techniken der Aquarellmalerei. Treffpunkt: Oll Deep 10 o. 15 in 26553 Dornumersiel. Mindestteilnehmer: 3 Personen, Höchstteil­nehmer: 5 Personen. Anmeldung unter Tel. (04933) 9929382. Eintritt: 20 e pro Stunde pro Person. Termine: ganzjährig jeden Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr.
  • Workshop Steinbildhauerei
    Der Kunst- und Kulturzirkel Brookmerland e.V. bietet am 27. und 28. Mai für Anfänger und Fortgeschrittene einen Workshop „Steinbildhauerei“ an. Mitzubringen sind
    passende Kleidung, feste Schuhe und evtl. eine Schutzbrille. Teilnehmerkosten: Erwachsene 80 e und Jugendliche 40 e. Dozent ist Herr Ulrich von Knorring. Anmeldungen/Info: Ulrich von Knorring, Tel. (04934) 990896 oder (0171) 1407022. Homepage: www.kunst-kultur-brookmerland.de
  • Modellieren Sie Ihre Wunschfigur
    mit Terrazzo (Beton) für Garten, Haus und Terrasse
    Lust auf wetterfeste Skulpturen oder andere fröhliche Gestalten? In unseren Wochenendkursen lernt jeder mit diesem spannenden Material Marmorgranulat und Weiß­zement umzugehen, das gestalterisch kaum Wünsche offen lässt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Werk­zeug­­be­nutzung ist in der Kursgebühr enthalten.  Der Kurs geht über ein Wochenende (Freitag bis Sonntag).
    Freitags 17.00 bis 20.00 Uhr, sonnabends 10.00 bis
    18.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 bis 15.00 Uhr.
    Jeden Donnerstag: O­ffenes Atelier. Bitte mitbringen: Arbeitskleidung und feste Schuhe. Gruppen­kurse sind
    nach Vereinbarung auch an anderen Tagen möglich.
    Bei Interesse melden Sie sich einfach telefonisch oder
    per E-Mail bei uns. Ort: Dörpstede 5, 26556 Schweindorf.
    Kosten: 110,00 € (zzgl. Material­kosten). Kontakt: Klaus Werner und Karin Winkler, Tel. (04975) 7559978.
  • FlexiBar-Gymnastik für Erwachsene
    Leichtes Training mit einfachen Mitteln. Beim Training
    mit dem FlexiBar wird durch die Vibration des etwa 1,5 m langen Stabes vor allem die Tiefenmuskulatur gestärkt. Verspann­ungen im Schulter- oder Nackenbereich können Sie durch gezieltes Training mithilfe des besonderen Sport­gerätes lösen. Bitte bequeme Kleidung und Turnschuhe für draußen mitbringen. Treffpunkt ist das Reethaus am Meer in Dornumersiel. Anmeldung bis einen Tag vor der Veran­staltung in der Tourist-Info erforderlich.
    Mit NSC kostenlos, ohne NSC 5,50 € (10er-Karte 50 €).
    Termine: 01.05. bis 31.07. jeden Montag um 15.00 Uhr und jeden Freitag um 10.00 Uhr. Kontakt: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum, Tel. (04933) 91110.
  • Kitesurfen in Dornumersiel
    Wenn Sie beim Drachensteigenlassen noch nie gern mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben sind, dann
    werden Sie im Dornumerland Luftsprünge machen –
    entweder zum ersten Mal oder längst als Profi: Gezogen von einem Lenkdrachen erreichen Kitesurfer schon ab Windstärke 2 bis zu 60 km/h. Und das ist echt zum Abheben – der Auftrieb des Schirms erlaubt gewaltige Sprünge über das Wasser: Höhen bis zu 20 Metern und Sprungweiten bis 120 Meter sind da drin. In Dornumersiel können Sie sich das Spektakel wunderbar am Strand ansehen. Oder natürlich selbst surfen, egal ob Wind- oder Kitesurfen. Im letzten Jahr wurde hier ein neuer Kitespot mitten im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer eingerichtet. Die Surfer
    wissen den Dornumersieler Kite­spot zu schätzen, denn allein mit der Natur und den Wellen, nur die Weite des Himmels als fantastische Skyline, trübt hier nichts den Blick als vielleicht in der Ferne die Sanddünen der ostfriesischen Inseln. Preisbeispiele: Schnupperkurs „Kite“ 2 Stunden 39 €. Die Basics werden erlernt. Kitesurfkurs Einsteiger I
    5 Stunden 124 € Theorie, Material- und Revierkunde, Sicherheit, Flugübungen am Land. Kontakt und Infos: Vertigo Boardsports, school@vertigo-boardsports.com,
    Tel. (04971) 655817, Mobil (0173) 6357191.
  • Schnupperkurs Tennis für Kids
    Dies ist eine Möglichkeit den Tennissport für Kinder attrak­tiver zu machen. Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren tauchen in eine „Tierische“ Abenteuerwelt ein und lernen mit Begeisterung durch die „Tierischen“ Bilder spezifische Technik- und Taktik-Geheimnisse im Tennis kennen. Jedes Tier ist einem bestimmten Ball zugeordnet, zum Beispiel: Topspin ist der Hai, Slice ist der Affe, kurzer Cross ist der Fuchs, usw. Dies ist eine Sprache, eine Sprache in Bildern die die Kinder am besten verstehen und Spaß macht. Bitte Sportkleidung und Getränke mitbringen. Maximale Teilnehmerzahl: 4. Bitte bis einen Tag vor der Veranstaltung in der Tourist-Info Dornumersiel anmelden. Eintritt: Am Montag nur Platzmiete, ansonsten 1 Person 28 €; 2 Personen 16 €; 3 Personen 12 €; 4 Personen 10 € pro Person. Veranstaltungsort: Tennisplatz an der Rammsiedlung, 26553 Dornumersiel, Kontakt: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum, Hafenstraße 3 in 26553 Dornumersiel, Tel. (04933) 91110. Termine: vom 01.05. bis 30.10. jeweils Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 10.00 bis 11.00 Uhr.
    Auf Anfrage auch Einzel-/Gruppentraining an anderen Terminen möglich. Infos unter Tel. (0173) 7263526.

Für Augen und Ohren

26.04.2017 | 2017-02, Norderland Magazin

  • Norden_Nacht_210511_str02010.05., 20.00 Uhr – Klassik am Mittwoch
    Schmuck Klarinetten Trio
    Von Klassik bis Jazz. Sayaka Schmuck (Klarinette), Yumi Schmuck (Klarinette/Bassklarinette) und Sebastian Pigorsch (Klarinette/Bassetthorn). www.sayakaschmuck.com
    Ermäßigte Schüler- und Studentenkarten sind nur an der Abendkasse erhältlich! Eintritt: 15 e / 10 e, Tel. (0151) 21105147. Karten erhalten Sie bei der Bürgerstiftung oder beim SKN-Kundenzentrum Norden, Neuer Weg 33 sowie an der Abendkasse. E-Mail: kultur@buergerstiftung-norden.de Homepage: www.buergerstiftung-norden.de
  • 10.06., 20.00 Uhr
    Julian Button – Close up
    „Magie und Schattenspiel“
    Close up Magie, auch Tischzauberei genannt, geschieht direkt unter den Augen und in den Händen der Zuschauer. Dabei scheint es, als würden Zigaretten, Münzen oder gar echte Sektflaschen erscheinen, um sich gleich darauf wieder in Luft aufzulösen. Das Publikum erlebt Entertainment vom Feinsten und wird aus dem Staunen und Lachen nicht mehr rauskommen. Julian Button hat die fast schon vergessene Kunstform des Schattenspiels wiederentdeckt und technisch brilliant weiterentwickelt. Mit seiner Darbietung „C´est la vie“ gewann er 2010 in Essen die Bronzemedaille beim internationalen Newcomer-Wettbewerb. www.julian-button.com/julian-button.html
    Ermäßigte Schüler- und Studentenkarten sind nur an der Abendkasse erhältlich! Eintritt: 15 e / 10 e, Tel. (0151) 21105147. Karten erhalten Sie bei der Bürgerstiftung oder beim SKN-Kundenzentrum Norden, Neuer Weg 33 sowie an der Abendkasse. E-Mail: kultur@buergerstiftung-norden.de Homepage: www.buergerstiftung-norden.de
  • Konzerte: Norddeicher Shanty-Chor 2000 e.V.
    01.05., 11.00-13.00 Uhr: Haus des Gastes in Norddeich
    25.05., 19.30-21.00 Uhr: Kurklinik in Norddeich
    04.06., 11.00-13.00 Uhr: Restaurant „Havanna“
    im Ocean Wave in Norddeich
    05.06., 11.00-13.00 Uhr: Haus des Gastes in Norddeich
    07.06., 19.30-21.30 Uhr: Haus des Gastes in Norddeich 25.06., 11.00-12.30 Uhr: im Hafen von Greetsiel 29.06., 19.30-21.00 Uhr: Kurklinik in Norddeich 02.07., 11.00-13.00 Uhr: Haus des Gastes in Norddeich 09.07., 11.00-13.00 Uhr: Restaurant „Havanna“ im
    Ocean Wave in Norddeich
    16.07., 11.00-13.00 Uhr: Restaurant „Havanna“ im
    Ocean Wave in Norddeich
    22.07., 11.30-17.00 Uhr: Kutterkorso in Greetsiel 23.07., 11.00-13.00 Uhr: Haus des Gastes in Norddeich 27.07., 19.30-21.00 Uhr: Kurklinik in Norddeich 29.07., 16.00-18.00 Uhr: im Westhafen von Norddeich
    „Tag der Seenotretter“
    30.07., 11.00-13.00 Uhr: Restaurant „Havanna“ im
    Ocean Wave in Norddeich
  • 17.06. – Westerender Zeltfete
    Die Westerender Zeltfete startet um 19.30 Uhr. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Partyband LineSix. Ort der Veranstaltung ist Großheide-Westerende, Westerender Straße, Ortsausgang Richtung Arle.
  • 01.05. – Elführtje Jazz
    Frühshoppen mit Musik, Imbiss und Getränken am
    Alten Hafen -„Oll Haven“ in Dornumersiel um 11.00 Uhr.
  • Dornumer Wandelkonzerte
    13.05. und 03.06. – Musikalische Rundgänge
    durch Dornum zum Thema „Licht“ Kirche, Synagoge und Schloss – in Dornum liegt das bekanntlich alles nah beisammen. Und alle drei Sehens­würdigkeiten werden als Spielstätten der Wandelkonzerte genutzt. Neun Künstler aus der Region Ostfriesland-Oldenburg sind in den zwei Konzerten im Mai und Juni
    zu hören, ein drittes Konzert mit dem Duo „Wanderkino“ findet am 16. August statt.
    13.05. – Wandelkonzert
    Das erste Konzert in diesem Jahr geht am 13. Mai um
    19.30 Uhr an den Start. Ein Auftakt, der sich sehen lässt: Die Eröffnung des Konzertes im Wasserschloss Dornum bestreitet die Emder Pianistin Anne Tresselt mit Klavierstücken baltischer Komponisten. In der Synagoge spielt Paolo Patané anschließend ebenso meditative wie temperamtentvolle Gitarrenmusik. In seine Eigen­kompo­sitionen lässt er Klänge aus europäischer, orientalischer
    und asiatischer Musikkultur einfließen. Edda Liebermann wird die Kirche St. Bartholomäus dann mit ungewohnten Akkordeonklängen füllen. Sie spielt ein Werk des japanischen Komponisten Toshio Hosokawa, das die fernöstliche Sichtweise auf Schatten und Licht meisterhaft in Klänge umsetzt. Ebenfalls mit „Licht“ beschäftigt sich der Klang­künstler Thorsten Soltau, dessen Kompositionen den Abend beschließen. Eintritt: 12,00 e. Karten sind im Internet unter: www.wandelkonzerte.de sowie an der Abendkasse erhältlich, können aber auch unter Tel. (04931) 9755544 vorbestellt werden.
    03.06. – Wandelkonzert
    Mit einem Paukenschlag beginnt das zweite Wandel­konzert am 03. Juni um 19.30 Uhr dieser Saison –
    zumindest in übertragendem Sinne. Denn zwei Jahre nach ihrem fulminanten Debüt in der Konzertreihe sind sie wieder zu Gast: Nadja Zerdick und Saskia Horn präsentieren Eigenkompositionen für Gesang und Klavier im Rittersaal des Dornumer Schlosses, durchsetzt von Stücken für Klavier solo. In der Kirche St. Bartholomäus ist es Franziska König, die sich Bachs Kompositionen für Violine solo widmet. Bachs Sonaten und Partiten zählen zur ganz großen Literatur für Violine solo, nicht zuletzt weil Bach dort mehrstimmige Fugen schrieb, die auf nur 4 Saiten und mit nur einem Bogen zu spielen sind. Ein musikalischer Kosmos. Im Schloss sind es die achtundachtzig Tasten des Flügels, die Bastian Kahrs meisterhaft jazzig bespielt. Der Bremer Pianist ist an der Musikschule Aurich-Norden als Dozent tätig und konnte in der Region bereits durch mehrere Auftritte sein Können unter Beweis stellen. Eintritt: 12,00 €. Karten sind im Internet unter: www.wandelkonzerte.de sowie an der Abendkasse erhältlich, können aber auch unter Tel. (04931) 9755544 vorbestellt werden
  • 20.05. – Voice Passion präsentiert:
    Burgkonzert Musical & Operette
    Erleben Sie einen wunderbaren Abend mit den zwei großartigen Künstlern von „Voice Passion“ in der Beningaburg Dornum am 20.05.2017 um 20 Uhr. Mit Highlights aus Klassik, Musical & Crossover erwartet Sie ein lockerer,
    kurzweiliger Abend in der rustikalen Atmosphäre des Ahnensaals. Dabei steht der Gesang ganz im Vordergrund. Schon beim Schlosskonzert und beim Neujahrskonzert 2016 war das Publikum im ausverkauften Saal restlos begeistert von den beiden Künstlern Lauren Francis und Franz Garlik. In der Schweiz wurde das charmante Duo mit dem Falkenpreis „Stimme des Jahres“ ausgezeichnet. Eintritt-VVK: 24,90 e AK: 26,90 e. Veranstaltungsort: Beningaburg Dornum, Beningalohne 2 in 26553 Dornum. Der Veranstaltungsort ist nicht barrierefrei!
    VVK-Stellen: Tourist Info Dornumersiel, Hafenstraße 3
    in 26553 Dornumersiel und Tourist-Info Neßmersiel, Störtebekerstraße18 in 26553 Dornum/Neßmersiel.
  • 04.06. – Der große Heinz-Erhard-Abend
    Die Tourismus GmbH Gemeinde Dornum lädt um 20.00 Uhr zum großen Heinz Erhard Abend in der Beningaburg Dornum ein. Freuen Sie sich auf rund 100 Minuten angenehm intelligenten und vielfältig musikalischen Humor. Heinz Erhards Markenzeichen „Noch’n Gedicht“ machte ihn für alle Liebhaber der doppel- und dreideutigen Wortverdrehungen und Wortspielereien unsterblich. Hanno Loyda nimmt es locker mit den sogenannten neuzeitlichen „Comedy Erwartungen“ auf. Auch wenn der Humorist sein großes Vorbild weder imitiert noch parodiert – interpretiert kommt der Sache wahrscheinlich am nächsten – bleibt Hanno Loyda auf der Bühne stets er selbst, und trotzdem scheint Heinz Erhardt immer irgendwie gegenwärtig zu sein. Veranstaltungsort: Beningaburg, Beningalohne 2 in 26553 Dornum. Einlass: ab 19.15 Uhr. Der Veranstaltungsort ist nicht barrierefrei! Tickets: 24,90 € VVK: 26,90 € AK, Tickets sind in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:
    Tourist-Info Dornumersiel, Hafenstraße 3 in
    26553 Dornumersiel, Tel. (04933) 91110, Tourist Info Neßmersiel, Störtebekerstraße18 in 26553 Neßmersiel.
  • 19. Internationalen Sommerkonzerte –
    Nachtorgel bei Kerzenschein
    Internationale Meisterorganisten begeistern an der Orgel (1710/11) des Schnitger-Schülers Gerhard von Holy, einem Repräsentationsinstrument von europäischer Bedeutung. Der einzige in einer kleinen Dorfkirche erhaltene Idealtypus einer auf drei Manualen mit Pedal vollständig disponierten hanseatischen Stadtorgel erlaubt mit ihren
    32 Registern die stilgerechte Darstellung eines weitgespannten Repertoires. Am 30.06. beginnt die Veran­staltungs­reihe mit einem festlichen Eröffnungs­konzert. Lassen Sie sich faszinieren von exquisiten Musikern und
    der Königin der Instrumente in der Herrlichkeit Dornum! Herzlich willkommen! Eintritt: 10,00 e bis 15,00 e. Veranstaltungsort: St. Bartholomäuskirche in Dornum. Termine: 30.06. bis 25.08., jeden Freitag ab 21.00 Uhr. Weitere Infos unter www.kirche-dornum.de.
  • Immer wieder Donnerstag
    Erleben Sie am 22.06., 06.07. und 27.07. jeweils um
    18.00 Uhr verschiedene Live-Musiker auf dem Dornumer Marktplatz. Eintritt frei! Veranstaltungsort: Marktplatz Dornum, Marktstraße in 26553 Dornum.
  • Live Musik im Hawatt`n
    Erleben Sie im gemütlichen Sielrestaurant „Hawatt´n“
    tolle Live Künstler, wie zum Beispiel „Helmut Bengen“, die „Adams Family“ unter anderem. Veranstaltungsort ist das Restaurant „Hawatt`n“ , Hafenstraße 7 in 26553 Dornum. Termine: 17.05. ab 18.00 Uhr, 25.05. (Himmelfahrt)
    ab 14.00 Uhr, 04.06. (Pfingstsonntag) ab 14.00 Uhr.
    Weitere Termine: 24.05., 31.05., 07.06., 14.06., 17.06., 21.06., 28.06., 03.07., 05.07., 10.07., 12.07., 17.07.,
    19.07., 24.07., 26.07. und 31.07. jeweils um 18.30 Uhr. Infos und Kontakt unter: www.hawattn.de,
    Tel. (04933) 8159 oder info@hawattn.de.
  • Musik am Meer
    Christi Himmelfahrt laden wir Sie herzlich zum Frühschoppen mit der Garden-City Company aus Aurich vor dem Haus am Meer ein. Eintritt frei. Haus am Meer in Südbrookmerland. Termin: 25.05. ab 12.00 Uhr. Tel. (04942) 20472000, info@grossesmeer.de
  • 10.06. – Ann Rinn und Trasnu
    Schottisch und Irischer Folk im Gulfhof Ihnen e.V.
    Kirchweg 3 in Südbrookmerland. Beginn um 20.00 Uhr.
    Tickets: 15,00 €.
  • Shanty-Männerchor Moordorf
    Genießen Sie mit dem Shanty-Männerchor Moordorf
    stimmungsvolle Seemannslieder von der Waterkant sowie Wander- und volkstümliche Lieder.
    Mit Gästecard „Grünes Ostfriesland“ 4,50 €, ohne Gästecard „Grünes Ostfriesland“ 5,00 €. Haus am Meer
    in Südbrookmerland. Termin: 30.06. um 15.30 Uhr.
    Tel. (04942) 20472000 und info@grossesmeer.de
  • Elvis meets The Beatles
    Zwei Musiklegenden treffen bei uns im Haus am Meer aufeinander, wenn es heißt: Elvis meets the Beatles.
    Elvis-Interpret Michael Aden wird das Publikum mit Live-Songs von Elvis und den Beatles sowie spannenden Infos begeistern. Kostenlose Filmvorführen und Elvis und den Beatles um 15.00 und 17.00 Uhr. VVK: 8,00 €, AK: 10,00 €. Haus am Meer in Südbrookmerland.
    Termin: 01.07. um 20.00 Uhr. Tel. (04942) 20472000
    und info@grossesmeer.de
  • Heart of Gold
    Das Trio lässt Carlos Santana, Janis Joplin und Crosby Stills Nash & Young wieder aufleben. Viele weitere Hits von den Beatles und den Rolling Stones bis zu den Moody Blues und Bob Dylan spielen sie unplugged mit anspruchsvollen Arrangements und Chorsätzen. VVK: 13,00 €, AK: 15,00 €. Haus am Meer, Südbrookmerland.
    Termin: 08.07. um 20.00 Uhr. Tel. (04942) 20472000
    und info@grossesmeer.de
    Frank Ihle y Amigos
    Flamenco Konzert am 29.07. um 20.00 Uhr. Gulfhof Ihnen e.V., Kirchweg 3 in Südbrookmerland. Tickets: 15,00 €.

Kirchen – Ausstellungen, Veranstaltungen und Termine (Gottesdienste)

26.04.2017 | 2017-02, Norderland Magazin

  • Norden_Lugerikirche_160514_str_25Friedenskirche im Sozialwerk Nazareth e.V. Norddeich
    Friedenstraße 1, 26506 Norddeich.
    www.nazareth-norddeich.de
    Sonntag: 10.00 Uhr Gottesdienst, ab 10.15 Uhr
    Kinderbetreuung „Arche Noah“. Weitere Informationen unter Sekretariat, I. Wilharm, Tel. (04931) 179112.
  • Gottesdienst in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Norden
    Christuskirche, Osterstraße 139, Norden (Baptisten). Sonntag um 10.00 Uhr Gottesdienst und Kinderkirche (aktuelle Uhrzeit siehe Tageszeitung). Jeden ersten Dienstag im Monat um 19.00 Uhr „Abend der Begegnung“ mit Abendessen und Vortrag. Jeden dritten Dienstag im Monat um 19.00 Uhr „Frauentreff“. Mittwochs „Bibelgespräch“ um 15.30 Uhr. Jeden dritten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr „Männertreff“. Donnerstags um 15.30 Uhr „Kinderwochenstunde“ (außer in den Ferien). Hauskreise treffen sich nach Absprache.
    Info und weitere aktuelle Termine zu erfragen unter Tel. (04931) 167890.
  • Gottesdienst der Friedensgemeinde Norden-Tidofeld
    Jeden Sonntag um 10.00 Uhr Gottesdienst und parallel Kinderkirche. Jeden Dienstag von 9.30 bis 11.00 Uhr ist in der Kirche das „Café Tied för di“ geöffnet. Hier ist jeder zu einem kostenlosen Frühstück eingeladen und kann sich Zeit schenken lassen…
    Friedensgemeinde Norden-Tidofeld, Am Schlicktief 3.
    Tel. (04931) 169275. E-Mail: mail@friedensgemeinde.de oder Internet: www.friedensgemeinde.de
  • Evangelisch-lutherische Andreasgemeinde
    Kirchenzentrum am Warfenweg in Norden,
    Gottfried-Keller-Straße 3, Tel. (04931) 936407,
    Pastor Michael Rückleben, Tel. (04931) 936408 und
    Pastorin U. Schmidt-Lensch, Tel. (04931) 919248. Gottesdienste: sonntags um 10.30 Uhr.
    Weitere Veranstaltungen siehe Schaukasten.
  • Evangelisch-lutherische Friedenskirche
    Norden-Süderneuland, Pastorin Marika Cuno,
    Addingaster Weg, Tel. (04931) 4294,
    Gottesdienst: sonntags um 10.00 Uhr und Kindergottesdienst um 11.00 Uhr
    (Kindergottesdienst nicht in den Ferien).
    Evangelisch-reformierte Kirche
    Heerstraße in Norden-Bargebur (am östl. Stadtrand),
    Tel. (04931) 2439; Gottesdienst: sonntags um 10.00 Uhr
  • Reformiertes Gemeindehaus
    Am Markt 49 in Norden, Tel. (04931) 2439
  • ARCHE Norddeich
    Die ARCHE, die Kirche der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Norddeich, mitten in Norddeich
    (Ecke Nordlandstraße 8). Gottesdienst: Sonntag 9.30 Uhr
    mit anschließendem Kirchenkaffee.
    Kontakt: Pastor Marten Lensch, Tel. (04931) 975939
    und E-Mail: pastor@arche-norddeich.de. Weitere
    Informationen zur Gemeindearbeit finden Sie unter:
    www.arche-norddeich.de und nähere Informationen zu den Angeboten für Urlaubsgäste unter: www.urlaubskirche.de.
  • Katholische Pfarrkirche St. Ludgerus, Osterstraße 20,
    26506 Norden / Katholische Kirche St. Wiho, Bahnhofstraße 1, 26524 Hage
    Pfarrer Bernd Heuermann, Norden, Osterstraße 20,
    Tel. (04931) 2223.
    Regelmäßige Gottesdienste:
    Sonnabend um 18.00 Uhr: Hl. Messe in St. Ludgerus
    Norden
    Sonntag um 09.00 Uhr: Hl. Messe in St. Wiho Hage
    Sonntag um 10.30 Uhr: Hl. Messe in St. Ludgerus
    Norden
    Dienstag um 19.00 Uhr: Hl. Messe in St. Wiho Hage
    Freitag um 19.00 Uhr: Hl. Messe in St. Ludgerus
    Norden, anschl. Rosenkranzgebet
    (Familiengottesdienste finden in der Regel am ersten Sonntag des Monats in St. Ludgerus statt, die Kinderkirche am dritten Sonntag des Monats, ebenfalls in St. Ludgerus. Jeden ersten Mittwoch im Monat ist heilige Messe um 15.00 Uhr, ansonsten um 9.00 Uhr. Beichtgelegenheit ist sonnabends ab 17.30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung. Änderungen oder Ergänzungen entnehmen Sie bitte dem Schaukasten in Norden oder unter
    www.pfarramt@sankt-ludgerus-norden.de
  • Katholische Urlauberseelsorge – Seelsorge am Meer
    Auf dem Festland ist Norden Hauptstandort der
    katholischen Urlauberseelsorge am Meer. Daneben sind die festen Standorte auf Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog und Spiekeroog. Für alle, die im Urlaub oder außerhalb davon Kontakt mit uns aufnehmen wollen, sind wir gerne da: Büro „Seelsorge am Meer“, Osterstraße 144, 26506 Norden. hanke@kircheanderkueste.de,
    kontakt@kircheanderkueste.de, Tel. (04931) 936696, www.seelsorge-am-meer.de, www.urlauberseelsorger.de Das Büro ist von Dienstag bis Donnerstag jeweils von 9.00
    bis 12.00 Uhr besetzt. Sekretariat: Frau Nga Tran-Nguyen.
  • Veranstaltungen und Angebote der ökumenischen Urlauberseelsorge in Norden/ Norddeich
    Katholische Gottesdienste
    Samstags um 18.00 Uhr: St. Ludgerus, Osterstraße 20
    in Norden
    Sonntags um 9.00 Uhr: St. Wiho, Bahnhofstraße 1
    in Hage
    Sonntags um 10.30 Uhr: St. Ludgerus, Osterstraße 20
    in Norden
    (Familiengottesdienste i.d.R. jeden ersten Sonntag im Monat, Kinderkirche jeden dritten Sonntag in St. Ludgerus)
    Evangelische Gottesdienste
    Sonntags um 9.30 Uhr: Arche, Nordlandstraße 8
    in Norddeich
    Sonntags um 10.00 Uhr: Ludgerikirche, Am Markt
    in Norden
    Sonntags um 10.30 Uhr: Andreaskirche,
    Gottfried-Keller-Str. 3 in Norden
    07.05. 13.30-17.30 Uhr – Ludgerikirche Norden – Kirchencafé
    Im Sitzungszimmer der Ludgerikirche lädt das Kirchencafé-Team zu selbstgebackenem Kuchen, Tee und Kaffee ein. Gleich­zeitig besteht die Möglichkeit, die Kirche zu besichtigen.
  • 07.05., 15.00 Uhr – Norden – Ort der Reformation
    Was sich in Norden nach der Reformation verändert hat, wird an drei Standorten sichtbar und 500 Jahre Religionsgeschichte in Norden offenbar. Diese Führung
    erfolgt in Kooperation mit der Stadt Norden!
    Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche Norden.
    Teilnahmegebühr: 3 e.
  • 20.05., 15.00 Uhr – Norden – Ort der Reformation
    Was sich in Norden nach der Reformation verändert hat, wird an drei Standorten sichtbar und 500 Jahre Religionsgeschichte in Norden offenbar. Diese Führung
    erfolgt in Kooperation mit der Stadt Norden!
    Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche Norden.
    Teilnahmegebühr: 3 e.
  • 28.05., 15.00 Uhr – Norden – Ort der Reformation
    Was sich in Norden nach der Reformation verändert hat, wird an drei Standorten sichtbar und 500 Jahre Religionsgeschichte in Norden offenbar. Diese Führung
    erfolgt in Kooperation mit der Stadt Norden!
    Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche Norden.
    Teilnahmegebühr: 3 e.
  • 04.06., 13.30-17.30 Uhr – Ludgerikirche Norden – Kirchencafé
    Im Sitzungszimmer der Ludgerikirche lädt das Kirchencafé-Team zu selbstgebackenem Kuchen, Tee und Kaffee ein. Gleich­zeitig besteht die Möglichkeit, die Kirche zu besichtigen.
  • 09.06., 19.30 Uhr – Ludgerikirche Norden –
    „VIVA! la Reformation“
    Kirchenkabarett mit Ingmar Maybach. Begleitet von Band und Orgel.
  • 11.06., um 15.00 Uhr – Norden – Ort der Reformation
    Was sich in Norden nach der Reformation verändert hat, wird an drei Standorten sichtbar und 500 Jahre Religionsgeschichte in Norden offenbar. Diese Führung
    erfolgt in Kooperation mit der Stadt Norden!
    Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche Norden.
    Teilnahmegebühr: 3 e.
  • 17.06., um 20.00 Uhr – Ludgerikirche Norden „Mutwillig und lustig dem Herrn dienen“
    Tanz und Text zu Frauen der Reformation mit
    Nadja Zerdick, Marina Fischer, Peter Fischer.
  • 18.06., 15.00 Uhr – Norden – Ort der Reformation
    Was sich in Norden nach der Reformation verändert hat, wird an drei Standorten sichtbar und 500 Jahre Religionsgeschichte in Norden offenbar. Diese Führung
    erfolgt in Kooperation mit der Stadt Norden!
    Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche Norden.
    Teilnahmegebühr: 3 e.
  • 21.06., 15.00 Uhr – Vier Inseln der Ruhe
    Die Stadt Norden hat eine reiche christliche Religions­geschichte, die ab dem Mittelalter bezeugt ist. Seit der Reformationszeit leben und feiern hier Lutheraner, Mennoniten, Reformierte, und seit 1779 auch offiziell
    wieder Katholiken ihre Gottesdienste. Ab dem 19. Jhd. kommen dann noch die Baptisten dazu. Der zweistündige Rundgang mit der Stadtführerin Marianne Rothensee
    führt an und in die evangelisch-lutherische Ludgeri-Kirche, die Mennonitenkirche, die Baptistenkirche und endet in der katholischen St.-Ludgerus-Kirche. Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche Norden. Teilnahme frei. Spende erbeten.
  • 22.06., 20 Uhr – „Dass Jesus Christus ein geborener
    Jude sei“ – Luther und die Juden
    Ein Vortrags- und Gesprächsabend mit Pastor Marten Lensch im Gemeindehaus Ludgeri, Norddeicher Straße 159 in Norden. Eintritt frei.
  • 25.06., 10.00 Uhr – Strandgottesdienst
    Mögen Sie Gottesdienste im Freien, mit einer frischen Brise um die Nase und dem direkten Blick auf die Nordsee und die Inseln? Dreimal wird der ökumenische Strandgottes­dienst am Grünstrand in Norddeich (Nähe Haus des Gastes) gefeiert. (Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Arche, ev.-luth. Kirche, statt. Nordlandstraße 8 in Norddeich).
  • 25.06., 15.00 Uhr – Norden – Ort der Reformation
    Was sich in Norden nach der Reformation verändert hat, wird an drei Standorten sichtbar und 500 Jahre Religionsgeschichte in Norden offenbar. Diese Führung
    erfolgt in Kooperation mit der Stadt Norden!
    Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche Norden.
    Teilnahmegebühr: 3 e.
  • 27.06., 19.00 Uhr – Die Bibel (neu) entdecken
    Gemeinsam werden wir bekannte und weniger bekannte Bibelstellen als Schätze der Hl. Schrift entdecken; einen Blick auf Veränderungen in der neuen Einheitsübersetzung werfen; Bibelstellen und ihre Bedeutung für uns wahr­nehmen; Wortgottesdienst feiern. Beginn ist um 19.00 Uhr mit einem Wortgottesdienst. Es folgt der Bibelabend auf dem Orgelboden (ca. 45 bis 60 Min.) in der kath. Kirche
    St. Wiho, Bahnhofstraße 2 in Hage. Eintritt frei.
  • 02.07., 10.00 Uhr – Kinderstrandgottesdienst
    Besonders für Kinder wird zweimal am Grünstrand in Norddeich (Nähe Haus des Gastes) ein Strandgottesdienst gefeiert. Mit Decken auf dem Sand wird bei Sonne und Wind gefeiert. Sandstrand in Norddeich (Nähe Volleyball­feld).
    (Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst im „Haus am Deich – Ev. Therapiezentrum für Mutter & Kind“ statt).
  • 02.07., 13.30-17.30 Uhr – Ludgerikirche Norden – Kirchencafé
    Im Sitzungszimmer der Ludgerikirche lädt das Kirchencafé-Team zu selbstgebackenem Kuchen, Tee und Kaffee ein. Gleich­zeitig besteht die Möglichkeit, die Kirche zu besichtigen.
  • 09.07., 15.00 Uhr – Norden – Ort der Reformation
    Was sich in Norden nach der Reformation verändert hat, wird an drei Standorten sichtbar und 500 Jahre Religionsgeschichte in Norden offenbar. Diese Führung
    erfolgt in Kooperation mit der Stadt Norden!
    Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche Norden.
    Teilnahmegebühr: 3 e.
  • 13.07., 10.00-13.00 Uhr – Bibelmahl
    Ihr wolltet schon immer mal wie Jesus und seine Jünger speisen? Beim Bibelmahl habt Ihr die Gelegenheit dazu! Gemeinsam werden wir ein Festmahl aus der Bibel kochen, uns wie die Menschen zu jener Zeit verkleiden und dann zusammen „zu Tische liegen“. Alle Kinder ab 6 Jahren sind herzlich eingeladen! Pfarrheim von St. Ludgerus, Osterstraße 20 in Norden. Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung bis zum 10.07. bei Marlene Specker unter
    Tel. (0170) 6874528. Eintritt frei
  • 14.07., 15.30-17.30 Uhr – Singen am Strandkorb
    Gemeinsam singen und musizieren wir mit Kindern und Familien am ökumenischen Kirchenstrandkorb in Norddeich, Sandstrand. (Bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung).
  • 15.07., 15.00 Uhr – Norden – Ort der Reformation
    Was sich in Norden nach der Reformation verändert hat, wird an drei Standorten sichtbar und 500 Jahre Religionsgeschichte in Norden offenbar. Diese Führung
    erfolgt in Kooperation mit der Stadt Norden!
    Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche Norden.
    Teilnahmegebühr: 3 e.
  • 15.07., 19.00 Uhr – Nach.sit7en
    Begegnungen nach dem Gottesdienst
    Bei Wein und Käse können Sie im Anschluss an den Gottesdienst auf dem Vorplatz der kath. Kirche
    St. Ludgerus Norden bekannte und neue Gesichter treffen, miteinander ins Gespräch kommen und gemütlich den Abend ausklingen lassen. (Bei schlechtem Wetter findet
    die Veranstaltung im Pfarrheim statt).
  • 17.07., 15.30-17.00 Uhr – Gespräch im Strandkorb
    Vom 17.07. bis zum 25.08. ist der ökumenische Strandkorb in Norddeich immer montags, mittwochs und freitags von 15.30 bis 17.00 Uhr mit Seelsorgern besetzt, die für Gespräche zur Verfügung stehen. Ökumenischer Kirchenstrandkorb am Sandstrand Norddeich. (Bei schlechtem Wetter bleibt der Strandkorb unbesetzt).
  • 17.07., 17.15 Uhr – Gute-Nacht-Kirche
    Vom 17.07. bis zum 25.08. findet jeweils montags und
    freitags eine Gute-Nacht-Kirche für Kinder und Familien am ökumenischen Strandkorb in Norddeich statt. Ökumenischer Kirchenstrandkorb, Sandstrand Norddeich. (Bei schlechtem Wetter entfällt das Angebot).
  • 19.07., 15.30-17.00 Uhr – Gespräch im Strandkorb
    Vom 17.07. bis zum 25.08. ist der ökumenische Strandkorb in Norddeich immer montags, mittwochs und freitags von 15.30 bis 17.00 Uhr mit Seelsorgern besetzt, die für Gespräche zur Verfügung stehen. Ökumenischer Kirchenstrandkorb, Sandstrand Norddeich. (Bei schlechtem Wetter bleibt der Strandkorb unbesetzt).
  • 19.07., 17.15 Uhr – Zwischen Ebbe und Flut:
    meditativer Strandgang
    Herzliche Einladung zu einem ca. einstündigen Spaziergang an der Nordsee mit Texten zum Nachdenken und zum gegen­seitigen Austausch. Treffpunkt ist der ökumenische Kirchen­strandkorb. (Bei schlechtem Wetter entfällt das Angebot).
  • 21.07., 15.30-17.00 Uhr – Gespräch im Strandkorb
    Vom 17.07. bis zum 25.08. ist der ökumenische Strandkorb in Norddeich immer montags, mittwochs und freitags von 15.30 bis 17.00 Uhr mit Seelsorgern besetzt, die für Gespräche zur Verfügung stehen. Ökumenischer Kirchenstrandkorb, Sandstrand Norddeich. (Bei schlechtem Wetter bleibt der Strandkorb unbesetzt).
  • 21.07., 17.15 Uhr – Gute-Nacht-Kirche
    Vom 17.07. bis zum 25.08. findet jeweils montags und
    freitags eine Gute-Nacht-Kirche für Kinder und Familien am ökumenischen Strandkorb in Norddeich statt. (Bei schlechtem Wetter entfällt das Angebot).
  • 23.07., 15.00 Uhr – Norden – Ort der Reformation
    Was sich in Norden nach der Reformation verändert hat, wird an drei Standorten sichtbar und 500 Jahre Religionsgeschichte in Norden offenbar. Diese Führung
    erfolgt in Kooperation mit der Stadt Norden!
    Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche Norden.
    Teilnahmegebühr: 3 e.
  • 24.07., 15.30-17.00 Uhr – Gespräch im Strandkorb
    Vom 17.07. bis zum 25.08. ist der ökumenische Strandkorb in Norddeich immer montags, mittwochs und freitags von 15.30 bis 17.00 Uhr mit Seelsorgern besetzt, die für Gespräche zur Verfügung stehen. Ökumenischer Kirchenstrandkorb, Sandstrand Norddeich. (Bei schlechtem Wetter bleibt der Strandkorb unbesetzt).
  • 24.07., 17.15 Uhr – Gute-Nacht-Kirche
    Vom 17.07. bis zum 25.08. findet jeweils montags und
    freitags eine Gute-Nacht-Kirche für Kinder und Familien am ökumenischen Strandkorb in Norddeich, Sandstrand statt. (Bei schlechtem Wetter entfällt das Angebot).
  • 26.07., 15.30-17.00 Uhr – Gespräch im Strandkorb
    Vom 17.07. bis zum 25.08. ist der ökumenische Strandkorb in Norddeich immer montags, mittwochs und freitags von 15.30 bis 17.00 Uhr mit Seelsorgern besetzt, die für Gespräche zur Verfügung stehen. Ökumenischer Kirchenstrandkorb, Sandstrand Norddeich. (Bei schlechtem Wetter bleibt der Strandkorb unbesetzt).
  • 26.07., 17.15 Uhr – Kann man sich das Sparen sparen? – leben und überleben in der Ära `Trumponomics`
    Herzliche Einladung zu einem Gesprächsabend der etwas anderen Art mit dem Moraltheologen PD Dr. Rudolf Branko Hein. Ökumenischer Kirchenstrandkorb, Sandstrand Nord­deich. (Bei Regen findet das Angebot in der ev.-luth- Kirchen­gemeinde Arche in Norddeich, Nordlandstraße 8, statt).
  • 26.-28.07., 10.00-12.30 Uhr – Norddeicher Kindertage
    Drei Tage lang wollen wir jeweils vormittags Geschichten hören, spielen, basteln, essen, singen …, in der Arche, Nordlandstraße 8 a, Norddeich. Anmeldungen bitte beim Pfarramt unter Tel. (04931) 975939. Teilnahmegebühr:
    2 € pro Tag.
  • 28.07., 15.30-17.00 Uhr – Gespräch im Strandkorb
    Vom 17.07. bis zum 25.08. ist der ökumenische Strandkorb in Norddeich immer montags, mittwochs und freitags von 15.30 bis 17.00 Uhr mit Seelsorgern besetzt, die für Gespräche zur Verfügung stehen. Ökumenischer Kirchenstrandkorb, Sandstrand Norddeich. (Bei schlechtem Wetter bleibt der Strandkorb unbesetzt).
  • 28.07., 17.15 Uhr – Gute-Nacht-Kirche
    Vom 17.07. bis zum 25.08. findet jeweils montags und freitags eine Gute-Nacht-Kirche für Kinder und Familien am ökumenischen Strandkorb in Norddeich, Sandstrand, statt.
    (Bei schlechtem Wetter entfällt das Angebot).
  • 30.07., 10.00 Uhr – Strandgottesdienst
    Mögen Sie Gottesdienste im Freien, mit einer frischen Brise um die Nase und dem direkten Blick auf die Nordsee und die Inseln? Dreimal wird der ökumenische Strandgottes­dienst am Grünstrand in Norddeich (Nähe Haus des Gastes) gefeiert. (Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Arche, ev.-luth. Kirche, Nordlandstraße 8, in Norddeich statt).
    Termine der Ludgeri-Kirchengemeinde
    Ludgerikirche – ein Ort der Stille
    Die Evangelisch-lutherische Ludgerikirche Norden,
    Am Markt 37 – ein Ort der Stille!
    Den Alltag für einen Moment ruhen lassen –
    zur Besinnung kommen – Einkehr halten –
    eine Kerze anzünden – das können Sie in Ludgeri.
    Öffnungszeiten: Montag von 10.00 bis 14.30 Uhr,
    Dienstag bis Sonnabend von 10.00 bis 17.00 Uhr,
    Sonntag Gottesdienst um 10.00 Uhr, danach bis 13.00 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 7. Mai, 4. Juni und 2. Juli von
    13.30 bis 17.30 Uhr Kirchencafé mit selbstgebackenem Kuchen, Tee und Kaffee (Fairtrade) – eine kleine Insel des Ankommens und Verweilens. Darüber hinaus Kirchen- und Orgelführungen für Gruppen nach vorheriger Termin­absprache mit der Küsterei, Tel. (04931) 2287.
    Gottesdienste im Gemeindehaus
    und ab April in der Ludgerikirche
    21. Mai um 10.00 Uhr: Tauferinnerungsgodi –
    Gäste sind willkommen
    11. Juni um 10.00 Uhr: Festgottesdienst mit Feier der
    Diamantenen und Eisernen
    Konfirmation mit dem
    Posaunenchor
    18. Juni um 10.00 Uhr: Frauengottesdienst
    Kirchenführungen: Donnerstags um 15.30 Uhr (ab 1. Juni).
    Ludgeri-Orgelmusik zur Marktzeit
    Ab 6. Mai gibt es jeden Sonnabend in der Ludgerikirche
    ab 10.30 Uhr eine halbe Stunde Orgelmusik, ab und zu sind auch Chöre oder Instrumentalmusik zu hören.
    Internationale Sommerkonzerte
    Die Reihe der internationale Sommerkonzerte 2017 an der Arp-Schnitger-Orgel in der Ludgerikirche in Norden beginnt am 21. Juni. Die Konzerte finden immer mittwochs statt, beginnen um 20.00 Uhr und dauern eine Stunde.
    Der Eintritt kostet 10 e.
    11. Juni: Orgel- und Kammermusik: Inka Drengemann-
    Steudtner (Blockflöte), NN (Oboe),
    Henning Vater (Violine), Martin Fliege
    (Violoncello), Reinhard Böhlen (Cembalo),
    Anneke Brose (Orgel)
    28. Juni: Theophil Heinke (Waltershausen)
    „Nun freut euch, lieben Christen G’mein“.
    05. Juli: Arturo Barba (Valencia) „Bach, Zeitgenossen
    und Nachfolger“
    12. Juli: Franz Danksagmüller (Lübeck)
    „Komposition contra Improvisation“
    19. Juli: Mari Fukumoto (Hamburg) „Soli deo gloria“
    26. Juli: Simon Reichert (Neustadt/Weinstraße)
    „An Wasserflüssen Babylon“
    03.-28.07., 9.00-13.00 Uhr – Ludgeri-Sommer-Ferienbox
    (betreutes Angebot ab 8.00 Uhr) mit kleinem Mittagessen für 6 bis 11-jährige.
    Andere Veranstaltungen zum Lutherjahr
    09. Juni um 19.30 Uhr: VIVA la Reformation – Kirchen­-
    kabarett mit Band und Orgel:
    Pfarrer Ingmar Maybach (20 e)
    17. Juni um 20.00 Uhr: Tanz und Text zu Frauen der
    Reformation: „Mutwillig und lustig
    dem Herrn dienen“ mit Nadja
    Zerdick, Marina Fischer und
    Peter Fischer. (Eintritt frei)
    22. Juni um 20.00 Uhr: Gemeindehaus Norddeicher Str. 159:
    Vortrag: „Dass Jesus Christus ein
    geborener Jude sei“ – Luther und
    die Juden – Pastor Marten Lensch.
    (Eintritt frei)
    27. Juli um 19.30 Uhr: Lyrik in Ludgeri: „Des Menschen
    Seele gleicht dem Wasser…“
    – eine literarisch-musikalische
    Abendandacht in Urlaubszeiten:
    Lyrik und Prosa über Ebbe und Flut,
    Wind und Wellen, Liebe und
    Leiden, Wasser und Steine, Schatten
    und Licht. – Jutta Dauth, Pastor
    Martin Specht, Renate Wienekamp
    – Musik: Thiemo Janssen
    Arp Schnitger-Orgel. (Eintritt frei)
    Weltladen und Bücherei in der Kirche
    Geöffnet: Mo., Di., Do. und Sa. von 10.00 bis 12.30 Uhr.
    Mi. und Fr. von 15.00 bis 17.00 Uhr. Aktuelle Infos und Veranstaltungen unter www.norden-ludgeri.de
    (Unter Vorbehalt aufgrund von Umbaumaßnahmen!)
    Das Gemeindebüro der Ludgeri-Kirchengemeinde ist im Gemeindehaus an der Norddeicher Straße 159 zu finden! Tel. (04931) 13277. Aktuelle Infos und Veranstaltungen unter: www.norden-ludgeri.de
    Philadelphia Community – Evangelische Gemeinschaft,
    Schulstraße 33 in Norden (www.philcomm.de)
    Wir laden herzlich ein: Sonntag um 10.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst; jeden Mittwoch um 18.30 Uhr „Abendcafé“ – Gemeinschaft bei kostenlosem Imbiss; jeden Sonnabend um 19.30 Uhr Gottesdienst unter dem Motto „Lobpreis und Anbetung“. Für persönliche Rücksprache erreichen Sie uns unter Tel. (04931) 14792.
    Termine der Mennonitenkirche Norden (Am Markt 17)
    Nach Beendigung der letzten Restaurierungsarbeiten
    im Jahr 2012 kann der Kirchraum im Rokokostil mit einer sehenswerten Deckenmalerei, alten Öfen etc. ebenso besichtigt werden wie eine Dauerausstellung zur Geschichte der Mennoniten. Gruppenführungen unter
    Tel. (04931) 14556 (Rodefeld) und 12137 (Boll) bitte rechtzeitig vorher anmelden. Eintritt frei!
    Besichtigung der Kirche und der Ausstellung
    Zur Geschichte der Mennoniten mit dem Schwerpunkt „Norder Mennonitengemeinde“. Eintritt frei.
    Termine: 06.05., 20.05., 03.06., 17.06., 01.07., 8.07., 15.07., 22.07. und 29.07., jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr.
    18.05., 15.30-17.00 Uhr – „Is Teetied“
    Gesprächskreis bei Tee, Kaffee und Gebäck im
    mennonitischen Gemeindehaus, Am Markt 16. Das Thema des Nachmittags wird zeitnah im „Ostfriesischen Kurier“ bekanntgegeben.
  • 28.05., 18.00 Uhr – Abendgottesdienst in der Mennonitenkirche
    Anschließend lädt die Mennonitengemeinde zu einem kostenlosen Imbiss ins mennonitische Gemeindehaus,
    Am Markt 16, herzlich ein.
  • 06.06., 18.00-18.30 Uhr – Ökumenisches Friedensgebet
    In der Mennonitenkirche Norden, Am Markt 17.
  • 15.06., 15.30-17.00 Uhr – „Is Teetied“
    Gesprächskreis bei Tee, Kaffee und Gebäck im
    mennonitischen Gemeindehaus, Am Markt 16. Das Thema des Nachmittags wird zeitnah im „Ostfriesischen Kurier“ bekanntgegeben.
  • 25.06., 10.00 Uhr – Gottesdienst
    Gottesdienst mit Pastor Jan Lüken Schmid in der Mennonitenkirche Norden, Am Markt 17. Anschließend Tee-/Kaffeetafel im mennonitischen Gemeindehaus,
    Am Markt 16.
  • 23.07., 11.00 Uhr – Familiengottesdienst
    Familiengottesdienst mit Pastor Jan Lüken Schmid in der Mennonitenkirche Norden, Am Markt 17. Anschließend Sommerfest im Kirchgarten (bei Regen im Gemeindehaus).
    Terminänderungen oder aktuell neu aufgenommene Veranstaltungen können Sie im „Ostfriesischen Kurier“ oder unter www.mennoniten-norden.de nachlesen. Telefonisch unter (04931) 12137 (Boll) erfragen.
    Gottesdienst in der Freien evangelischen Gemeinde,
    Im Spiet 21 in Norden
    Sonntags um 10.30 Uhr Gottesdienst, parallel dazu Kindergottesdienst. Jeden Freitag um 12.30 Uhr
    „Norder Suppenküche“. Teekreis jeden ersten Freitag
    im Monat um 19.00 Uhr. Infos und aktuelle Termine:
    Tel. (04931) 16606 oder www.feg-norden.de
    Adventsgemeinde (Siebenten-Tags-Adventisten)
    Brauhausstraße 5 in Norden, Tel. (04931) 957642 oder 14752. Gottesdienst sonnabends 10.00 Uhr, Bibelgespräch
    um 11.00 Uhr; Predigt: Pastor Matthias Gansewendt, Tel. (0491) 9791073, Fax (0491) 9791074. Sprech- und Besuchstag in Norden: jeden Donnerstag.
  • Bibelgemeinde Norden
    Schulstraße 65, Tel. (0162) 4517900. Bibel- und Gebets­stunde jeweils mittwochs um 19.00 Uhr, Gottesdienst und Kinderstunde sind jeweils sonntags um 10.00 Uhr.
  • Friedensgemeinde Norden-Tidofeld
    Mitglied im Bund freier Pfingstgemeinden, Am Schlicktief 3, www.friedensgemeinde.de, Pastor Klemens Walser, Tel. (04931) 169275. Gottesdienste: sonntags um 10.00 Uhr (gleichzeitig Kinderkirche) – jeder ist herzlich willkommen. Hauskreise, Jugendtreff, Royal Rangers (christl. Pfadfinder) und alle anderen Termine: Ort und Zeitpunkt bitte telefonisch erfragen.
  • Neuapostolische Kirche Esens
    Walpurgisstraße 3, 26427 Esens, Tel. (0152) 07206372. Gottesdienst: Sonntag um 9.30 Uhr,
    Mittwoch um 20.00 Uhr. Vorsteher: Reinhard Bruhnken.
  • Evangelisch-lutherische St.-Marien-Kirche in Nesse
    Pastor M. Hurtig, Tel. (04933) 914053. Gottesdienst:
    sonntags um 10.00 Uhr. Ausnahme: jeden 3. Sonntag
    im Monat um 19.00 Uhr Abendgottesdienst.
  • Evangelisch-lutherische St.-Bartholomäus-Kirche
    in Dornum
    Pastor Andreas Simon, Tel. (04933) 914060.
    Gottesdienst: sonntags um 10.00 Uhr in Dornum,
    in Resterhafe 14-tägig um 9.00 Uhr (siehe Schaukasten).
    Täglich von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
  • Gedenkstätte Synagoge Dornum
    Sie ist die letzte erhaltene Synagoge Ostfrieslands und wurde 1841 erbaut. Bis zum 7. November 1938 war sie das Gotteshaus der jüdischen Gemeinde in Dornum. An diesem Tag wurde die Synagoge für 600 RM an den Möbelhändler August Teßmer verkauft. Am 9. November zerstörten SA-Männer die Synagoge. 1990/91 wurde sie wieder restauriert. Als Gedenkstätte beherbergt sie heute eine ständige Ausstellung mit Exponaten aus dem
    jüdischen Leben. Öffnungszeiten: freitags bis sonntags
    von 15.00 bis 18.00 Uhr. Führungen auf Wunsch.
    Kontakt: Georg Murra-Regner, Tel. (04933) 342.
  • Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Westeraccum
    Herr Erdwiens, Tel. (04933) 792.
    Gottesdienste in Westeraccum sonntags, 14tägig;
    in Westerbur sonntags, 14tägig; in Roggenstede,
    Tel. (04933) 2581, sonntags 14-tägig (siehe Schaukasten).
  • Kirchenführung – Vortrag über die
    Weihnachtsflut 1717 – Teetafel
    Die mittelalterliche Backsteinkirche von Resterhafe aus dem 13. Jahrhundert steht sturmflutsicher auf einer ca. 6 m hohen Warft. An der Südwand der Kirche erinnert eine Granittafel an den berühmten Pastor und Hobbyastro­nomen David Fabricius, der von hier aus im Jahre 1596
    den veränderlichen Stern Mira Ceti im Sternbild Walfisch
    entdeckte. Im Jahre 1611 erlangte sein Sohn Johannes Berühmtheit durch die Entdeckung der Sonnenflecken. Pastor Johann Christian Hekelius erlebte hier mit seiner Familie die verheerende Weihnachtsflut von 1717.
    Über dieses Elend mit 12000 Toten verfasste er einen Augenzeugenbericht und sammelte Spenden für die not­leidenden Menschen seiner Gemeinde.
    Im Anschluss servieren wir im Gemeindehaus echten Ostfriesentee und selbstgebackenen Kuchen oder
    ostfriesische Köstlichkeiten. Dauer: zirka 1,5 Stunden.
    Termine immer mittwochs um 10.30 Uhr: 03.05., 24.05., 07.06., 21.06., 05.07. und 19.07.
    Für Gruppen sind Führungen jederzeit nach Absprache möglich. Treffpunkt: Kirche Resterhafe, Ubbo-Voss-Straße 1, 26553 Dornum/Schwittersum, folgen Sie den braunen Hinweisschildern. Kosten: Führung inkl. Tee und Kuchen
    9 e. Mindestteilnehmerzahl: keine. Anmeldungen unter
    Tel. (04933) 91110 oder (04933) 879980.

Museen & Sammlungen

26.04.2017 | 2017-02, Norderland Magazin

  • Ostfriesisches Teemuseum Norden
    Am Markt 36, 26506 Norden, Tel. (04931) 12100,
    www.teemuseum.de, info@teemuseum.de
    Öffnungszeiten:
    Mai bis Oktober täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.
    Eintrittspreise: Erwachsene 6 E, Kinder (6 bis 16 Jahre)
    2 E, Familien (Eltern mit Kindern von 6 bis 16 Jahren) 12 E.
    Gruppenangebote ab 10 Personen: Führungen, Teezeremonien, Teetafeln (Preise auf Anfrage). Gruppenführungen können auch außerhalb der
    regulären Öffnungszeiten vereinbart werden.
    Ausstellungen, Führungen, Kindertage und Veranstaltungen: siehe Rubrik „Kultur & Sehenswertes“.
    Es werden regelmäßig Führungen zu verschiedenen Themen der Teekultur sowie Kinderführungen
    angeboten (siehe Tagespresse oder im Internet
    unter www.teemuseum.de).
    Regelmäßige Veranstaltungen
    Jeden Dienstag, Mittwoch und Sonnabend um 14.00 Uhr und freitags um 11.00 Uhr bietet das Museum eine Ostfriesische Teezeremonie an. Gezeigt wird die traditionelle ostfriesische Teezubereitung mit allem, was dazu gehört. Natürlich darf auch probiert werden.
    (Dauer zirka 30 Minuten, 2 € zuzüglich Eintritt).
    Dauerausstellung
    Tee ist viel mehr als nur ein Getränk! Im historischen Alten Rathaus der Stadt Norden beginnt eine Reise, auf der
    Sie alles über den Tee erfahren: Ausgehend von der
    ostfriesischen Teekultur eröffnet das Museum faszinierende Einblicke in die Welt des Tees: Von den Anbaugebieten über die Verarbeitung und die Herstellung der berühmten ostfriesischen Mischung bis hin zu den Dekoren des
    ostfriesischen Teegeschirrs. Lebendig und interaktiv spannt sich der Bogen vom historischen Fernhandel durch die
    asiatischen Steppen und die Weltmeere, vorbei am Kap
    der Guten Hoffnung bis zu den heutigen Teegebräuchen
    in aller Welt. Ostfriesland kommt mit seiner Teekultur
    eine besondere Bedeutung zu. In der stadtgeschichtlichen Abteilung lädt das Ostfriesische Teemuseum auf einen
    Gang durch die rund 5000-jährige Norder Geschichte
    vom ersten Zeugnis menschlichen Lebens im Norderland
    bis zum Nordseetourismus dieser Tage ein. Im Rummel (Festsaal) des Alten Rathauses wird gehobene Wohnkultur des 17. bis 19. Jahrhunderts und historisches Norder Silber
    präsentiert. Traditionelles Handwerk rund um den Tee
    zeigen die Werkstätten eines Zinngießers, eines Gold-
    und Silberschmieds, eines Stövchenmachers und eines Porzellanmalers.
    Sonderausstellung vom 03.04. bis 10.09.
    Heiß geliebt und kalt getrunken. Die Brennerei Doornkaat – eine Fotodokumentation der letzten Betriebsmonate
    Die Norder Brennerei Doornkaat füllte vor 20 Jahren den letzten Korn ab. Die Ausstellung blickt anhand bisher unveröffentlichter Fotoaufnahmen auf das Ende der Firma zurück. Gezeigt werden zudem erstmals Objekte aus der damaligen Produktion.
    Hören – Sehen – Genießen
    Norder Stadtgeschichte und Ostfriesische Teekultur
    Stadtführung mit der Möglichkeit einer anschließenden Ostfriesischen Teezeremonie im Museum.
    Termine: immer mittwochs im Mai und Juni.
    Treffpunkt: Rathaus Norden, Am Markt 15.
    Beginn: 15.00 Uhr, Dauer zirka 120 Minuten.
    Keine Anmeldung erforderlich!
    Offene Angebote für Kinder
    MitMachFührung – Tee in aller Welt
    Die Ausstellung des Ostfriesischen Teemuseums wird in
    dieser Führung spielerisch erkundet. Die Gruppe vergleicht dabei das Trinken und Zubereiten von Tee in unterschied­lichen Ländern. Wie wird der Tee beispielsweise in Indien oder Japan getrunken? Und wie unterscheiden sich diese Trinkgewohnheiten zu denen der Ostfriesen?
    Im Anschluss darf jedes Kind eine Tasse Tee probieren. Besonders geeignet für Kinder im Vorschulalter. 60 Minuten und 2,00 e zzgl. Eintritt pro Kind. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung empfohlen.
    Termine: 22.05. um 11.00 Uhr und am 03.07. um 11.00 Uhr
    Mit-Mach-Werkstatt: Porzellanmalen
    In Ostfriesland wird der Tee am liebsten aus Porzellantassen getrunken. Hauchdünn und mit vielen schönen Motiven bemalt müssen diese sein. In diesem Workshop soll es daher nicht nur um die Frage gehen, welches Geschirr in Ostfriesland am beliebtesten ist, sondern auch darum,
    welche vielfältigen und bunten Motive auf den Tassen, Kannen und Tellern zu finden sind. Jedes Kind hat zudem die Gelegenheit, eine Tasse nach seinen Wünschen zu gestalten. (Geeignet für Kinder von 6-10 Jahren,
    Dauer 90 Minuten, Kosten 7,00 € inkl. Eintritt, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erbeten.)
    Termine: 12.06., 06.07. und 20.07. jeweils um 11.00 Uhr
    MitMachWerkstatt – Teezeremonie
    Den Kandiszucker knistern hören, Wölkchen in der Teetasse sehen und echten Ostfriesentee schmecken – all das
    erwartet unsere jüngsten Besucher in dieser MitMachWerkstatt. Bei der Vorbereitung der Teezeremonie ist die ganze Gruppe aktiv beteiligt. Die Kinder lernen dabei manch kuriosen Gegenstand kennen, der bei der Teezeremonie Verwendung findet. Außerdem erfahren
    sie, welche Dinge ein Ostfriese beim Teetrinken nicht
    vermissen möchte. Darüber hinaus wird der Weg nachvollzogen, den der Tee vom Anbauland Indien bis in die
    heimische Küche nimmt. Geeignet für Kinder von 6-10 Jahren. 75 Minuten. 7,00 € inkl. Eintritt pro Kind.
    Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung erbeten.
    Termine: 29.06. und 27.07. jeweils um 11.00 Uhr.
    Offene Führungen
    MitMachFührung: Dem Tee auf der Spur
    Die Sinne schärfen und überraschende Erkenntnisse über Tee erlangen, das verspricht diese besondere Familien-Führung durch das Ostfriesische Teemuseum, bei der sich die Besucher aktiv beteiligen und sich Exponate durch Berühren, Riechen und Betrachten erschließen können.
    Im Mittelpunkt der Führung stehen Gegenstände anhand derer man interessante, spannende und kuriose Fakten rund um das Thema Tee erfahren kann.
    (Dauer: 60 Minuten, Kosten: Erwachsene 3,00 €,
    Kinder 2,00 €, Familien 6,00 € zzgl. Eintritt, begrenzte Teilnehmerzahl, Voranmeldung empfohlen).
    Termine: 01.05. um 11.00 Uhr, 29.06. um 15.30 Uhr
    und am 06.07., 20.07. und 27.07. jeweils um 14.00 Uhr.
    Teekulturen weltweit
    Weltweit wird neben Wasser kein Getränk so häufig getrunken wie Tee. In dieser Führung erfahren Sie, wie der Tee in vielen Ländern auf sehr unterschiedliche Weise
    zubereitet und getrunken wird. Dabei wird gezeigt, wie eine japanische Teezeremonie ablaufen kann, aus welchen Gefäßen der Tee in Argentinien getrunken wird oder
    welche Zutaten in Indien verwendet werden. Auch die
    ostfriesische Teekultur kommt dabei nicht zu kurz.
    60 Minuten. 3 € zzgl. Eintritt pro Person. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung empfohlen.
    Termine: 09.05., 23.05., 06.06., 20.06., 04.07. und 18.07. jeweils um 11.00 Uhr
    Tee in Ostfriesland und anderswo
    Ostfriesland ohne Tee? Undenkbar! Unsere Besucher
    erfahren in dieser Führung wie der Tee hier zubereitet wird, was man beim Teetrinken in Ostfriesland beachten sollte und wie die Ostfriesen Zeiten der Teenöte über­-
    brückt haben. Es wird nicht nur den Fragen auf den Grund gegangen, warum die Ostfriesen so viel Tee trinken und was es mit der Echten Ostfriesischen Mischung auf sich
    hat, sondern auch, woher der Tee eigentlich kommt und wie er in anderen Ländern getrunken wird. 60 Minuten.
    3 € zzgl. Eintritt pro Person. Begrenzte Teilnehmerzahl.
    Anmeldung empfohlen.
    Termine: 16.05., 30.05., 13.06., 27.06., 11.07. und 25.07. jeweils um 11.00 Uhr
    Experten-Führung mit dem ehemaligen Tea-Taster
    Helmut Kaufmann
    Die wichtigste Person für die gleichbleibend hohe Qualität und den markentypischen Geschmack des Echten
    Ost­friesen­tees ist der Tea-Taster. Seine Aufgabe ist es,
    aus vielen verschiedenen Teesorten die richtige Mischung
    entstehen zu lassen. In dieser Führung berichtet der
    Tea-Taster und ehemalige Tee-Einkäufer Helmut Kaufmann von seinen Erfahrungen mit dem Genussmittel Tee.
    60 Minuten. 3,00 € zzgl. Eintritt pro Person.
    Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung empfohlen.
    Termin: 13.07. um 11.00 Uhr
    Weitere offene Angebote:
    Aktionstag zur Teekultur – Das Aroma macht‘s:
    rauchig oder zitronig-frisch?
    Die beliebten Teesorten Karawanentee und Earl Grey
    treffen auf den echten Ostfriesentee
    Die Museumsbesucher haben an diesem Tag die
    Möglich­keit, Karawanentee aus dem Samowar mit
    der rauchigen Note und Earl Grey-Tee mit dem
    unverwechselbaren Bergamotte-Aroma zu probieren.
    Das Programm im Überblick:
    Um 11.00 Uhr Vorführung der Teebeutelpackmaschine
    Um 14.00 Uhr Ostfriesische Teezeremonie
    Um 15.00 Uhr Experten-Führung mit dem ehemaligen
    Tea-Taster Helmut Kaufmann
    Die wichtigste Person für die gleichbleibend hohe Qualität und den markentypischen Geschmack des Echten Ostfriesentees ist der Tea-Taster. Seine Aufgabe ist es,
    aus vielen verschiedenen Teesorten die richtige Mischung entstehen zu lassen. In dieser Führung berichtet der
    Tea-Taster und ehemalige Tee-Einkäufer Helmut Kaufmann von seinen Erfahrungen mit dem Genussmittel Tee.
    60 Minuten. 3,00 € zzgl. Eintritt pro Person.
    Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung empfohlen.
    Termin: 26.07. ganztägig
    Teeverkostung
    Möchten Sie mehr über Tee erfahren? Dann sind Sie hier richtig. Neben einer Einführung in die Herstellung von
    grünem und schwarzem Tee sowie in die Wirkungsweisen der verschiedenen Inhaltsstoffe, werden ausgewählte Teesorten probiert und miteinander verglichen.
    75 Minuten. 5,00 € zzgl. Eintritt pro Person.
    Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung empfohlen.
    Termin: 25.06. um 15.00 Uhr
    Individueller Teekännchen-Schmuck
    „Teezeremonie to go“ exklusiv im Museum
    An beiden Tagen haben die Besucher die Möglichkeit, sich ein individuelles Teekännchen-Schmuckstück wie Halskette und oder Ohrhänger nach eigenen Ideen zusammenstellen zu lassen. Melinda Dittmann fertigt hochwertigen Mode­schmuck und exklusiv für das Teemuseum eine besondere „Teekännchen-Schmuck-­Kollektion“, die 2016 vom Deutschen Patent- und Markenamt in Jena Designschutz erhalten hat. Wählen Sie aus einem Sortiment von Schmuck-Teekännchen, -Teekesselchen, -Tassen, -Teebeutel, -Stövchen sowie Baumwollbändern, Edelstahlkettchen, Perlen aus Porzellan, Glas, Polaris, Cat Eye, Edelstein
    und anderen Materialien. Lassen Sie Ihr persönliches Schmuck­stück von Melinda Dittmann vor Ort fertigstellen. Nach Ihrem Museumsbesuch können Sie Ihr
    „Schmuck-Teekännchen/-Kesselchen“ käuflich erwerben.
    Termine: 23.07. und 24.07. jeweils ganztägig
    Nähere Hinweise zu den Veranstaltungen im Ostfriesischen Teemuseum finden Sie im Veranstaltungskalender auf
    der Homepage des Museums unter www.teemuseum.de!
  • Funktechnisches Museum Norddeich Radio e.V.
    Einrichtung zur Erinnerung an die historische geschichts­trächtige Funkstation Norddeich Radio. Direkt am
    histo­r­­ischen Standort von „Norddeich Radio“ (Utlandshörn
    Nr. 7) mit seinem letzten erhaltenen ca. 80 Meter hohen Funkmast. Erleben Sie bei einer Reise zwischen Vergangen­heit und Gegenwart hautnah die fast einhundertjährige Geschichte von Norddeich Radio von 1905 bis 1998.
    Gezeigt werden viele originale Exponate und die Geschichte der draht­losen Kommunikation. Erleben Sie
    die Faszination weltweiter Amateurfunk­verbindungen
    in unserem Internationalen Funksportcenter mit unserer
    eigenen Funkstation (DA0NR). Eine spezielle Mitmach­aktion für Jugendliche. Die aktuellen Öffnungszeiten
    finden Sie auf unserer Vereinswebseite:
    www.funktechnisches-museum-norddeich-radio.de
    Zurzeit freitags und sonnabends von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Schulklassen, Gruppen und Amateurfunk­vereine sind herzlich willkommen. Termine nach Absprache
    unter Tel. (04931) 12519. Mobil (0172) 4307174.
    E-Mail: DL1BDF@t-online.de
  • Dokumentationsstätte „Gnadenkirche Tidofeld“
    Zur Integration der Flüchtlinge und
    Vertriebenen in Niedersachsen und
    Nordwestdeutschland, Donaustraße 12,
    26506 Norden-Tidofeld.
    Deutschlandweit einmalig, präsentiert die
    Dokumentations­stätte Zeitzeugen-Interviews zur Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen nach 1945. „Säulen der Erinnerung“ nehmen die Besucher durch modernste Technik („Touchscreen-­Bildschirme“) und
    persönliche Exponate aus schwerer Zeit in die Lebens­geschichten hinein. Ein Modell des ehemaligen Lagers Tidofeld – in den 50er-Jahren eines der größten Vertriebenenlager Nordwestdeutschlands – lässt die Dimensionen des Lagerlebens erahnen. Decken-Boden-Projektionen und ein informativer Wandfries vermitteln menschliche wie historische Perspektiven. Aktuelle Dokumentationen und Spielfilme zum Thema „Integration“ (nach Flucht, Vertreibung, Migration) führen die globale Bedeutung des Themas in der Gegenwart vor Augen.
    Die Gnadenkirche Tidofeld (1961), ein Nachfolgebau der Barackenkirche des Lagers, steht seit 2007 unter Denkmalschutz. Entdecken Sie die Glasfenster-Kunst des Meisterschülers von Otto Dix und Max Beckmann,
    Prof. Max Hermann (Oldenburg)! Schirmherrschaft: Der Landesbischof der ev.-luth. Landes­kirche Hannovers, Ralf Meister / Der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Stephan Weil
    Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag jeweils von 14.00
    bis 17.00 Uhr. Schulklassen und Gruppen auch vormittags und abends nach Absprache unter Tel. (04931) 189760 und 9755570. Eintritt 3 € / Ermäßigt 2 €.
    www.gnadenkirche-tidofeld.eu
  • Eisenbahnmuseum (MKO)
    im Norder Lokschuppen, Am Bahndamm 4.
    Sammlung historischer Fahrzeuge, Geräte, Eisenbahnobjekte, Dokumente. Gruppenführungen nach Anmeldung. Eintritt: Erwachsene: 1,50 €; Kinder: 0,50 €. Info: MKO Geschäftsstelle, Tel. (04931) 169030,
    Fax (04931) 169065 oder www.mkoev.de / info@mkoev.de
    Öffnungszeiten: vom 2. Juli bis 10. September jeden Sonntag von 12.00 bis 16.30 Uhr. Termine: Internationaler Museumstag am 21. Mai und Tag des Eisenbahnfreundes am 28. Mai jeweils geöffnet von 10.00 bis 16.30 Uhr.
  • Museum Norddeich Radio e.V.
    In Norden, Osterstraße 11 a, in einem denkmal­geschützten Gebäude. Geöffnet: Dienstag und Freitag von 16.00 bis 18.00 Uhr; Sonnabend von 11.00 bis 17.00 Uhr. Info unter Tel. (04931) 9733081 (nur nachmittags) oder unter
    Tel. (04931) 3006 (Privat) und www.norddeich-radio.de
  • Modell-Eisenbahn-Club Norden e.V.
    Schulstraße, Einfahrt zur AWO, Tel. (04931) 13399
    Nachbau der Gleisanlagen von Norden und Norddeich.
    www.mec-norden.de
    16.07. von 10.00 bis 17.00 Uhr und am 27.07. von
    16.00 bis 21.00 Uhr ist „Tag der Modell-Eisenbahn“.
    Gebäude und Gleisanlagen in der Epoche der 1950er- und 1960er-Jahre in Norden, nachgebaut mit vielen Details. Zirka 500 Meter Gleise und 100 Weichen verlegt.
    Nachbau der Gleisanlagen von Norden und Norddeich.
    Der Modell-Eisenbahn-Club Norden lädt zum Tag der
    Modell-Eisenbahn von 10.00 bis 17.00 Uhr ein.
  • Bauhaus Norden
    Große Neustraße 12, Tel. (04931) 9300491.
    Baudenkmal „Historisches Bürgerhaus“ von 1781,
    Haus des Bundes ostfriesischer Baumeister e.V. mit Ausstellungen zur Norder Stadt- und Baugeschichte,
    dem 1. Teekontor von 1888 der Fam. Onno Behrends
    und der Sammlung Nordens. Öffnungszeiten:
    Montag bis Donnerstag von 15.00 bis 17.00 Uhr,
    Freitag bis Sonntag für Gruppen nach Vereinbarung.
  • Westgaster Mühle
    Windmühle mit Teestube
    Alleestraße 65, Norden, Tel. (04931) 14527
    Geöffnet: ganzjährig von 9.30 bis 13.00 Uhr und 14.30 bis 18.00 Uhr. Bis Dezember immer am Donnerstagvormittag: Backwaren aus historischem Steinbackofen. Gruppenführungen nach Vereinbarung.
  • Automobil- und Spielzeugmuseum Nordsee
    Im Automuseum gibt es viele Exponate automobiler
    Highlights zu entdecken. Eine Reihe historischer Ferraris gibt es zu sehen, das seltene Mercedes-Alu-Coupé
    450 SLC 5.0 aus dem Vorbesitz von Berti Vogts. Des Weiteren der 450 SEL 6,9, einst das beste Auto der Welt, das ehemals „der Spatz von Avignon“ Mireille Mathieu fuhr. Auch ein BMW Renncoupé 3,0 CSL von Alpina mit der Fahrgestellnummer 1 ist seit 2009 in der Ausstellung zu besichtigen, ebenso wie die einstige Botschaftslimousine 300 SEL 3,5 der Schweizer Regierung. Auch viel altes Spielzeug, wie eine Sammlung antiker Puppenküchen und Kaufläden aus den letzten 120 Jahren können bestaunt werden. Erlebnisgastronomie im historischen Ambiente in Verbindung mit Terrasse und Biergarten.
    Öffnungszeiten: bis Oktober täglich ab 11.00 Uhr. Automuseum Nordsee, Ostermarscher Straße 29,
    26506 Norden, Tel. (04931) 9187911.
  • TeeMuseum
    Sammlung Oswald von Diepholz, Am Markt 33,
    26506 Norden, Tel. (04931) 13800,
    www.teemuseum-norden.de
    Eintritt: Erwachsene 4 €; Jugendliche 1 €; Familien 9 €. Nutzen Sie die günstige Kombikarte für beide Teemuseen in Norden! Sonderausstellung: „Das Goldene Zeitalter: Niederlande-Ostfriesland/UbboEmmius – Tee“.
    Nach den Führungen können Sie Tee trinken. Geöffnet
    bis 31. Oktober jeweils Dienstag bis Sonntag von 12.00 bis 17.00 Uhr. Kostenlose Führung durch die Sonderausstellung jeweils mittwochs und sonnabends um 16.00 Uhr. Freitags um 14.00 Uhr kostenlose Kurzführung und um 16.00 Uhr kostenlose Themenführung „Vom höfischen Teezeremoniell bis zur heutigen Teestunde“, die Veränderung dargestellt anhand von Teegerätschaften aus vier Jahrhunderten.
    Änderungen vorbehalten (siehe Aushang und Internet).
  • Seehundstation Nationalpark-Haus Norddeich
    Dörper Weg 24, Tel. (04931) 973330 und
    www.seehundstation-norddeich.de
    Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.
    In der Seehundstation mit der naturnah gestalteten Beckenanlage können Sie Seehunde auf den Liegeflächen, im und sogar unter Wasser beobachten. Eine große Ausstellung zeigt das Leben der Seehunde und lässt
    den Besucher vieles über ihren natürlichen Lebensraum –
    das Wattenmeer – hautnah erleben.
    (Barrierefreiheit und Behindertentoiletten).
    Einzelne Termine finden Sie im Veranstaltungskalender!
  • Waloseum
    Osterlooger Weg 3, Lintelermarsch, 26506 Norden-Norddeich, Tel. (04931) 973330, Fax (04931) 82224, www.waloseum.de
    Besuch mal den Wal im Wal- und Watt-Erlebniscenter. „Sehen, staunen, lernen“. Das Waloseum ist eine Einrichtung der Seehundstation Norddeich. Highlight der Ausstellung ist das präparierte Skelett eines 15 Meter langen Pottwals. Im Obergeschoss Ausstellung „Vogelwelt der Küste“. Die Ausstellungen sind besonders für Familien interessant.
    Nutzen Sie die Kombikarte „Seehundstation & Waloseum“ auch an verschiedenen Tagen. Führung durch die Ausstellung rund um die Wale und das große Pottwal-Skelett, mit Anmeldung! Führung für Gruppen nach Vereinbarung!
    Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr. (Barrierefreiheit und Behindertentoiletten).
    Einzelne Termine finden Sie im Veranstaltungskalender!
  • Besichtigung des Zwei-Siele-Museums
    Museum zur Darstellung und Erhaltung der Kultur
    und Geschichte der Handelsschifffahrt und Fischerei in
    den Sielhäfen Ostfrieslands. Weitere Besichtigungen
    oder Gruppenführungen unter Tel. (04933) 91810,
    (04933) 591 oder (04933) 2713 buchbar.
    Termine und Öffnungszeiten finden Sie unter:
    www.zwei-siele-museum-dornumersiel.de.
    Kontakt: Museumsverein Dornumersiel e.V.,
    Tel. (04933) 91810.
  • Deichmühle
    Bahnhofstraße 1, Norden, Tel. (04931) 12339
    www.deichmuehle.de
    Sonderausstellungen: Japan-Motorradklassiker der 60er- und 70er-Jahre. (Ausstellung von Motorrädern, Motoren und Teilen sowie einer Werkstatt). Wasserpumpen: Ausstellung zur Kulturgeschichte der Wasserfördertechnik. Öffnungszeiten: 27. Juni bis 8. September
    von Dienstag bis Freitag jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.
  • Besichtigung und Führung durch das Landarbeitermuseum „Lüttje Huus an´t diek“
    Das Leben der Landarbeiterfamilien am Deich hautnah erleben! Die Museumsführer Uschi und Frithjof Hagel machen eine Zeitreise zurück in die Vergangenheit
    und führen in einem Rundgang durch die Räume des Landarbeiterhauses und über das Freigelände.
    Der typische Kolonialwarenladen mit vielen Exponaten und die Sonderausstellung „Puppenboden und
    Kühe einmal anders“ werden ebenfalls gezeigt.
    Termine: 04.06., 15.06., 20.06., 22.06., 27.06., 29.06.,
    04.07., 06.07., 11.07., 13.07., 18.07., 20.07., 25.07. und 27.07. jeweils um 16.00 Uhr.
    Weitere Führungen im April werden nach telefonischer Voranmeldung durchgeführt, Tel. (04933) 1748.
  • Bockwindmühle Dornum, Am Sportplatz 3
    Schaubetrieb mit Mühlenführung durch die Bockwindmühle Dornum am 01.05. um 11.00 Uhr. Veranstaltungsort: Bockwindmühle Dornum,
    Bahnhofstraße 19 in 26553 Dornum.
    Kontakt: Tel. (04933) 414555.
  • Arbeitstag im Museumsdorf Dörpmuseum Münkeboe
    Die „alten“ Handwerker bei der Arbeit.
    Museumsdorf Dörpmuseum Münkeboe.
    Termine: 06.05., 03.06. und 01.07. von 10.00 bis 17.30 Uhr. Tel. (04942) 646 oder (04942) 1771.
    info@doerpmuseum-muenkeboe.de

Für den (Schön-) Geist

26.04.2017 | 2016-04

  • Mit Freude einkaufen und dabei der Hektik des Alltags entfliehen
    Jeden Montag und Sonnabend versammeln sich die
    Verkäufer vor der historischen Marktplatzkulisse in Norden, um Obst und Gemüse, Fleisch- wie auch Wurstwaren,
    Frisch- oder Räucherfisch, Geflügel, Eier, Molkereiprodukte, Backwaren, aber auch viele weitere Spezialitäten wie
    exotische Gewürze, eingelegte Oliven, Schafskäse, Ziegenkäse oder heimische Kräuter anzubieten.
    Darüber hinaus werden saisonale Produkte wie Schnitt- oder Topfblumen, Sträucher und Gemüsepflanzen unter den großen, schattenspendenden Bäumen angeboten.
    Jeden Montag und Sonnabend von 7.30 bis 13.00 Uhr.
  • Wochenmarkt in Norddeich
    Jeden Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr (April bis Oktober)
    auf dem Parkplatz an der Friedenskirche.
  • Kunst- und Handwerkermarkt in Norddeich
    In der Zeit von 10.00 bis 16.30 Uhr wird jeweils am
    28.05., 18.06., 09.07., und 30.07. in und an der Kurklinik Norddeich, Badestraße, ein Kunst- und Handwerkermarkt veranstaltet.
  • Kunsthaus Norden
    Große Neustraße 13, Norden. Haus des Kunstvereins Norden e.V. mit wechselnden Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Öffnungszeiten: während der Ausstellungen Dienstag bis Freitag 15.00 bis 1­­­8.00 Uhr, Sonnabend,
    Sonntag und an Feiertagen von 11.00 bis 13.00 Uhr. Weitere Ausstellungen des Kunstvereins in der KVHS Norden, Uffenstraße 1, zu den Öffnungszeiten der KVHS. Aktuelles finden Sie unter: www.kunstverein-norden.de
  • Bücherflohmarkt
    Fehlt Ihnen noch Reiselektüre? An jedem ersten Sonntag im Monat findet im Gemeinde­haus der
    katholischen Gemeinde in Norden, Osterstraße 21, jeweils nach den Gottesdiensten von 11.30 bis
    12.30 Uhr ein Bücher­floh­markt statt. Sie wiegen die Bücher und bezahlen dann einen „Kilopreis“.
    Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die Arbeit einer Gemeinde in Uganda. Nähere Informationen zum Projekt erhalten Sie beim Bücherflohmarkt.
  • Galerie 21 – Kunstausstellung
    Schatthauser Straße 21, 26553 Dornum.
    Täglich von 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
  • Ostfriesisches Teemuseum Norden
    Am Markt 36, 26506 Norden, Tel. (04931) 12100
    Web: www.teemuseum.de, E-Mail: info@teemuseum.de
    Öffnungszeiten:
    Mai bis Oktober täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.
    Eintrittspreise: Erwachsene 6 €, Kinder (6-16 Jahre) 2 €,
    Familien (Eltern mit Kindern von 6 bis 16 Jahren) 12 €.
    Gruppenangebote ab 10 Personen: Führungen, Teezeremonien, Teetafeln (Preise auf Anfrage). Gruppenführungen können auch außerhalb der
    regu­lären Öffnungszeiten vereinbart werden. Regelmäßige Veranstaltungen: Ostfriesische Teezeremonie (ca. 30 Minuten) dienstags, mittwochs und sonnabends um 14.00 Uhr und freitags um
    11.00 Uhr. Gruppen­führungen sowie Teetafeln und Teezeremonien sind auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Anmeldung jederzeit möglich.
    Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen
    entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder
    dem Internet unter www.teemuseum.de
    Regelmäßige Veranstaltungen
    Jeden Dienstag, Mittwoch und Sonnabend um 14.00 Uhr und freitags um 11.00 Uhr, bietet das Museum eine Ostfriesische Teezeremonie an. Gezeigt wird die traditionelle ostfriesische Teezubereitung mit allem, was dazu gehört. Natürlich darf auch probiert werden.
    (Dauer ca. 30 Minuten, 2 €, zuzüglich Eintritt)
  • Ausstellung „Historische Ostfrieslandkarten“ im Rathaus Marienhafe
    Der Kunst- und Kulturzirkel Brookmerland e.V. zeigt vom 03.03. bis 31.05. eine Ausstellung „Historische Ostfrieslandkarten“, eine Sammlung von Harm Bents aus Marienhafe. Die Ausstellung ist zu den Öffnungs­zeiten des Rathauses zu besichtigen. Die Vernissage zur Ausstellung ist am 03.03. um 17.00 Uhr im Rathaus Marienhafe. www.kunst-kultur-brookmerland.de
  • Ausstellungen im Rathaus Marienhafe
    Der Kunst- und Kulturzirkel Brookmerland e.V. zeigt vom 07.04. bis 30.06. eine Ausstellung „Firma Braun/ Nachkriegsdesign“, eine Sammlung von Peter Becken­stadt aus Aurich. Die Ausstellung ist zu den Öffnungs­zeiten des Rathauses zu besichtigen. Die Vernissage zur Ausstellung ist am 07.04. um 17.00 Uhr im Rathaus Marienhafe. www.kunst-kultur-brookmerland.de
  • Kunsthandwerkermarkt Dornum
    Es finden sich zirka 35 Kunsthandwerker aus ganz Deutsch­land im barocken Wasserschloss zu Dornum zusammen. Präsentiert werden sämtliche Produkte
    aus dem Kunst­handwerk. Eintritt: 1,50 e pro Person.
    Für Kinder unter 14 Jahren ist der Eintritt frei. Veranstaltungsort: Wasserschloss Dornum.
    Termin: 04.06. von 11.00 bis 18.00 Uhr.
  • Ostfriesisches Teeseminar im Reethaus am Meer
    Die Geheimnisse der ostfriesischen Teezeremonie.
    Wer schon immer einmal wissen wollte, wie echte Ostfriesen Tee trinken, der kommt bei diesem Seminar sicher auf den Geschmack. Allerhand Wissenswertes über das ostfrie­sische Nationalgetränk Nr.1, wie Geschichte, Anbau und Verarbeitung wird hier in wunderbar ent­spannter Atmos­phäre vermittelt. Den Gästen wird die
    traditionelle Zubereitung des Tees nach ostfriesischem Brauch nähergebracht. Denn die Ostfriesen sind Welt­meister im „Tee trinken“ und es ist auch heute noch Brauch, einem Gast bei Ankunft eine Tasse Tee anzubieten.
    Ein schöner Willkommensgruß. Doch selbst beim Trinken des leckeren Ostfriesen-Tees gilt es, einige Regeln zu
    beachten. Kluntje muss richtig dosiert und eingesetzt
    werden und man wird erfahren, was Wölkchen sind und wie oft und ob man überhaupt umrühren oder nach­schenken sollte. Und selbstverständlich wird alles gleich ausprobiert. Sicher wird sich der ein oder andere Gast ein großes Päckchen echten Ostfriesen-Tee mit nach Hause
    nehmen, um dann dort bei einer „Teetiedt“ in Urlaubs­erinnerungen zu schwelgen. Und so lebt dieser schöne Brauch nicht nur in Ostfriesland weiter.
    Termine: 03.05., 17.05., 31.05., 14.06., 28.06., 12.07. und 26.07. jeweils um 15.00 Uhr im Kaminzimmer im Reethaus am Meer in Dornumersiel, Hafenstraße 3.
    Anmeldung und Infos unter Tel. (04933) 91110.
  • Bauernmarkt Dornum
    Bauernmarkt in Dornum vom Marktplatz bis zum Schlossplatz. Veranstaltungsort: Marktplatz Dornum, Marktstraße, 26553 Dornum. Termin: 07.05. von
    11.00 bis 18.00 Uhr. Kontakt: Tel. (04933) 9919954.
  • Lesung über Siele und Sielhäfen in Ostfriesland
    Erfahren Sie Interessantes und Wissenswertes über die Veränderung der Küstenlinie und Sielhäfen im Laufe der Jahrhunderte. Der Anfang vom Ende der Sielhäfen deutete sich um 1870 an. Die Ära der Segelschifffahrt ging zu Ende. Häfen und Durchfahrten reichten für die größeren und schnelleren Dampfschiffe nicht mehr aus. Seitdem haben die Sielhäfen bestenfalls noch eine Bedeutung für den Verkehr zu den vorgelagerten Inseln, für die Fischerei
    und als Yachthäfen. Heute sind sie teilweise anerkannte Nordseebäder. Autor Günter Märklein erzählt spannend und interaktiv die Geschichte der Deiche und Siele.
    Termin: 12.06. um 19.00 Uhr. Eintritt frei! Veranstaltungsort: Reethaus am Meer, Hafenstraße 3, 26553 Dornum. Kontakt: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum, Hafenstraße 3 in 26553 Dornumersiel,
    Tel. (04933) 91110.
  • 25. Kunsttage Dornum
    Zwischen dem 24.06. und dem 15.07. finden die dies­jährigen „25. Kunsttage Dornum“ im Wasserschloss zu Dornum statt. Wie in den Jahren zuvor ist ein Rahmen-
    programm mit einer Matinee geplant, sowie eine Vernissage und Finissage mit Begleitprogramm, z. B. die Verleihung des Publikumspreises, das „Schwarze Schaf“, eine Bronzeskulptur des niederländischen Bildhauers
    Anton Terbraak. Den Besucher erwartet ein vielfältiger Kunstgenuss, u. a. Malerei, Grafik, Zeichnungen, Plastiken und Skulpturen. Termine: Vernissage: 24.06. um 15.00 Uhr. Ausstellung: vom 25.06. bis 15.07. täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei! Bitte beachten Sie für genaue Informationen die zeitnahen Werbemaß­nahmen des
    KuK Dornum: Flyer, Plakate etc. sowie die Infos auf der Homepage: http://www.arte-schloss-dornum.de/
  • 05.06.: Deutscher Mühlentag
    Die Mühlen in Wiegboldsbur und Münkeboe stehen den Besuchern zur Besichtigung offen. Mühle Wiegboldsbur, Forlitzer Str. 125 in Südbrookmerland, Tel. (04942) 990572, muehlenverein-wiegboldsbur@t-online.de
    Mühle Münkeboe, Mühlenstraße 3 a in Südbrookmerland, Tel. (04942) 646. info@doerpmuseum-muenkeboe.de
  • 11.06.: Motorradtreff mit Gottesdienst am Haus am Meer
    Erster „Motorradtreff am Meer“ mit Gottesdienst, bei
    dem es den ganzen Tag Programm und mehrere Informationsstände für Biker und Nicht-Biker geben wird. Am Nachmittag findet ein Korso aller teilnehmenden Motorradfahrer durch die Gemeinde Südbrookmerland statt. Eintritt frei. Haus am Meer in Südbrookmerland
    ab 10.30 Uhr. Info Tel. (04942) 20472000
    und info@grossesmeer.de
  • 11.06.-18.06.: Festwoche – 250 Jahre Moordorf
    Das jüngste Dorf Südbrookmerlands feiert Geburtstag!
    Die ehemalige Moorkolonie hat sich zu einem leben­digen Ort gemausert. Eine Woche lang präsentieren Vereine, Schulen, das Moormuseum und die Kirchen­gemeinde ein abwechslungsreiches Programm rund
    um die Geschichte Moordorfs. Während der ganzen Woche finden viele tolle Events wie Fußballturniere, Floh­märkte, Sponsorenläufe, musikalische Abende
    oder eine Kinderdisco statt. Ein Festball und ein Umzug durch den Ort bilden den Höhepunkt der Jubiläumswoche.
  • Was ist los auf dem Hof?
    Wilma und Arend-Jan te Brake öffnen im Juli und August die Stalltüren ihres Bauernhofes für einen erlebnisreichen Nachmittag. Nach der Begrüßung und einer Führung über das Hofgelände gibt es Tee mit Rosinenbrot. Kleine und große Besucher dürfen die Kühe in den Stall holen und beim Melken zuschauen. Auf dem Bauernhof sind außerdem ein Esel und ein Pony, zwei Schweine und Hühner zuhause.
    Termine: 05.07., 12.07., 19.07. und 26.07. jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr.
    Bei Gruppen ab 10 Personen wird um Anmeldungen gebeten. Punger Weg 3, 26624 Südbrookmerland,
    Tel. (04942) 718

Die Norder Stadtführerinnen und Stadtführer

26.04.2017 | 2017-02, Norderland Magazin

  • Immer mit einem aktuellen und interessanten Angebot

    Die Norder Stadtführerinnen und Stadtführer bieten ein vielfältiges Programm mit Führungen zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Bus an. Neue Angebote ergänzen Altbewährtes, das jährlich in Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung für Gäste und Einheimische zusammengestellt wird. Gerne werden auch Sonderführungen oder ganz eigene Busexkursionen nach Ihren Wünschen ausgearbeitet. Erleben Sie bei Stadt- und Marktführungen die liebenswerte Stadt Norden hinter dem Deich als Teestadt, Mühlenstadt, Museenstadt, Doornkaatstadt und als Hafenstadt. Mit einer Fläche von rd. 7 ha ist der baumbestandene Marktplatz der größte Deutschlands. Die Führung am historischen Marktplatz mit anschließender Besichtigung der Ludgeri-Kirche und
    Arp-Schnitger-Orgel ist auch für diejenigen geeignet, die nicht weit laufen möchten oder können. Ein ganz besonderes Angebot sind auch geführte Spaziergänge durch den Schlosspark Lütetsburg.

  • Entdecken Sie bei viel frischer Luft und manch steifer Brise entlang des Deiches den Zauber des Weltkulturerbes Wattenmeer und die besondere Atmosphäre des Inselfähr­hafens. Oder informieren Sie sich auf einem Rundgang durch den Ort über die noch junge Geschichte des Nordseeheilbades Norddeich. Mit dem Fahrrad oder E-Bike können Sie sowohl Touren durch die Ortsteile Nordens oder in die Nachbarorte unternehmen. Dabei führen die Stadtführer Sie auch über „verborgene“ Wege durch weite Wiesen und Weiden, vorbei an vom Wind zerzausten Bäumen und unter einem Himmel mit imposanter Wolkenbildung.
    Als besonderes Erlebnis empfehlen wir die ganztägigen und halbtägigen Bustouren ins Binnenland oder entlang der Küste zu den Sielhäfen. Die Städtereisen führen in die Residenzstadt Aurich mit ihren historischen Gebäuden, in die Seehafenstadt  Emden mit ihren Museen, in die friesische Residenzstadt Jever mit Schloss und Brauhaus, an den Werftstandort Papenburg und in die Niederlande nach Groningen. Eine besondere Stadtbesichtigung per Bus präsentiert Norden als Stadt des Tees. Oder Sie gehen mit auf eine Reise in die Zeit der Friesischen Freiheit und grüßen mit „Eala Frya Fresena“.
    Für alle, die nicht laufen oder fahren können oder wollen, findet vierzehntägig mittwochs eine lockere Gesprächsrunde unter dem Motto: „Kennen Sie Ostfriesland?“ in der Kurklinik sowie jeden Montag die Gästebegrüßung statt.
    Weitere Informationen:
    Wirtschaftsbetriebe der
    Stadt Norden GmbH
    Tourist-Information
    Dörper Weg 22
    26506 Norden-
    Norddeich
    Tel. (0 49 31) 9 86-2 01 bis -2 05

    Führungen

  • Klönschnack: Kennen Sie Ostfriesland?
    Was Sie schon immer über Land und Leute wissen wollten! Immer mittwochs alle 14 Tage. Termine: 01.02., 15.02., 01.03., 15.03., 29.03., 12.04. und 26.04. jeweils um 19.30 Uhr. Tide, Theelacht, Teezeremonie: Ostfriesland ist nicht nur geprägt von der faszinierenden Schönheit seiner Natur, sondern auch von vielen eigentümlichen Bräuchen, Regeln und Strukturen. Wir klären Sie auf!
    Ort: Klinik Norddeich, Badestraße 15, 26506 Norddeich. Eintritt frei.

Führungen

(Dauer: 1 ½ bis 2 Stunden)
Kosten: mit Kurkarte 3 €, ohne Kurkarte 4 €, für Kinder bis
6 Jahre kostenlos. mit und 26 € ohne Kurkarte (inkl. aller Eintritte). Kinderermäßigung 5 €.

  • Hören – Sehen – Genießen
    Norder Stadtgeschichte und Ostfriesische Teekultur Bei dieser Stadtführung hören Sie Wissenswertes aus der Norder Stadtgeschichte, entdecken und sehen Sie architektonische Schätze und liebevoll restaurierte Gebäude am historischen Norder Marktplatz. Einbezogen ist die Besichtigung der Ludgerikirche, Nordens kultur­historische Schatzkammer.
    Genießen Sie anschließend optional eine typische ostfriesische Teezeremonie mit allem, was dazu gehört.
    Termine mittwochs: 03.05., 10.05., 17.05., 24.05., 31.05., 07.06., 14.06., 21.06. und 28.06.
    Treffpunkt: Norder Rathaus, Am Markt 15.
    Beginn: 15.00 Uhr und ab 16.30 Uhr Teezeremonie (zzgl. 3,00 €) im Ostfriesischen Teemuseum Norden, Am Markt 36. Kosten: 3,00 € mit bzw. 4,00 € ohne Kurkarte; für Kinder bis 6 Jahre kostenfrei.
  • Nörden achterum: Ein Lohnenrundgang Geschichte und Geschichten aus Nordens verwinkelten Gassen
    Ein Blick hinter die Kulissen: Großräumig um den historischen Marktplatz werden Sie auf kleinen Schleich­wegen in Lohnen und Pfaden unterwegs sein und entdecken abseits regulärer Stadtrundgänge die kleinen und verwinkelten Ecken Nordens.
    Termine freitags: 12.05. und 16.06.
    Treffpunkt: Norder Rathaus, Am Markt 15.
    Beginn: 15.00 Uhr. Kosten: 3,00 € mit bzw. 4,00 € ohne Kurkarte; für Kinder bis 6 Jahre kostenfrei.
  • Norden, eine Seehafenstadt?
    Handelsplätze / Hafengeschichte
    In einem geführten Spaziergang vom Marktplatz zum
    alten Hafen wird an die wichtige Bedeutung dieser Handels­plätze erinnert, als es weder ausgebaute Landstraßen noch Eisenbahnen gab. Es wird erzählt aus
    der über 500jährigen Hafengeschichte, als Schiffe mit
    Wind in den Segeln oder mit Motorenkraft in den Norder Hafen aus- und einfuhren. Norden – die Hafenstadt?
    Kaum noch vorstellbar, dass Norden im 18. Jahrhundert eine eigene Seeflotte an der ostfriesischen Küste besaß! Lassen Sie sich einfangen von dem Hauch stolzer Vergangenheit des Seehafens und hören Sie von seiner heutigen Bedeutung.
    Termin Dienstag: 13.06.
    Treffpunkt: Norder Rathaus, Am Markt 15.
    Beginn: 15.00 Uhr. Kosten: 3,00 e mit bzw. 4,00 e
    ohne Kurkarte; für Kinder bis 6 Jahre kostenfrei.
  • Zwischen Blättern und Blüten
    Eine Entdeckungsreise durch den Lütetsburger Schlosspark
    Der Schlosspark Lütetsburg, größter englischer Landschafts­garten Norddeutschlands, verzaubert seine Besucher mit über 150 Baum- und Straucharten sowie einzigartigen Bauwerken und Staffagen. Erleben Sie einen Spaziergang mit fachkundiger Begleitung und erfahren Sie seine großen und kleinen kulturhistorischen Geheimnisse.
    Termine donnerstags: 04.05., 11.05., 18.05.,
    08.06., 22.06., 13.07. und 27.07.
    Treffpunkt: Parkeingang Lütetsburg. Beginn: 15.15 Uhr. Kosten (inkl. Parkeintritt): 5,00 e mit bzw. 6,00 e
    ohne Kurkarte; für Kinder bis 6 Jahre kostenfrei.
  • FrauenOrt Norden – Einladung an Frauen und Männer, den Norder FrauenOrt Recha Freier aus einer interessanten Perspektive zu erkunden
    Siegen oder verlieren, wenn Seilschaften geknüpft werden für das Netz von Gut und Böse. Begleiten Sie eine mutige Widerstandskämpferin, starke Regen­tinnen, eine unglück­liche Giftmischerin und andere erinnerungswerte Norder Frauen aus über 400 Jahren abwechslungsreicher Stadt­geschichte auf ihren sichtbaren und unsichtbaren Spuren.
    Termine freitags: 05.05. und 30.06.
    Treffpunkt: Norder Rathaus, Am Markt 15. Beginn:
    17.00 Uhr. Kosten: 3,00 e mit bzw. 4,00 e ohne Kurkarte; für Kinder bis 6 Jahre kostenfrei.
  • Der historische Marktplatz von Norden
    Ein Rundgang mit Besichtigung der Ludgerikirche
    Im Mittelpunkt steht der Norder Marktplatz im Wandel der Zeiten. Bei dieser Stadtführung erfahren Sie von der inter­­essanten Vergangenheit des historischen Marktplatzes, der schon früh als Handelsplatz für Handwerker, Kauf­leute und Bauern diente, entdecken seine besondere Bebauung aus vielen Epochen, hören Geschichte und Geschichten einzelner Häuser und besichtigen abschließend die mittel­alter­liche Ludgerikirche mit ihrer berühmten Arp-Schnitger-Orgel. Termine jeweils mittwochs: 05.07., 12.07., 19.07. und 26.07.
    Treffpunkt: Norder Rathaus, Am Markt 15.
    Beginn: 11.00 Uhr. Kosten: 3,00 e mit bzw. 4,00 e
    ohne Kurkarte; für Kinder bis 6 Jahre kostenfrei.
  • Orte der Reformation in Norden
    Stadt-Kirchen-Führungen im Reformationsjahr 2017
    Was sich in Norden nach der Reformation verändert hat, wird an drei Standorten sichtbar und 500 Jahre
    Reforma­tions­geschichte in Norden offenbar.
    Diese Führung erfolgt in Kooperation Kirche und Tourismus! Herzlich Willkommen!
    Termine: So. 07.05., Sa. 20.05., So. 28.05., So. 11.06.,
    So. 18.06., So. 25.06., So. 09.07., Sa. 15.07. und So. 23.07. Treffpunkt: Eingang Ludgerikirche (Schaukasten). Beginn: 15.00 Uhr. Kosten: 3,00 e.
  • Norddeicher Hafenimpressionen
    Ein Hafenrundgang für Seebären und Landratten
    „Geiht nee, gifft nee!“ sagten die Ostfriesen und bauten den Norddeicher Hafen. Erfahren und erleben Sie bei Möwengeschrei und steifer Brise, wie aus einem kleinen Fischerhafen der bedeutendste Inselfährhafen an der ostfriesischen Küste und ein wichtiger Versorgungshafen für die Offshore-Windparks wurde.
    Termine dienstags: 09.05., 16.05., 23.05., 30.05.,
    20.06., 27.06., 04.07., 18.07. und 25.07.
    Treffpunkt: N-Ports-Verwaltung, Hafenstraße 2, Norddeich. Beginn: 10.30 Uhr. Kosten: 3,00 e mit bzw. 4,00 e
    ohne Kurkarte; für Kinder bis 6 Jahre kostenfrei.
  • Vom Fischerdorf zum Nordseeheilbad
    Historischer Streifzug durch Norden-Norddeich
    Bei diesem kurzweiligen Spaziergang durch den beliebten Urlaubsort erfahren nicht nur Norddeich-Neulinge,
    wie aus „Fischerhusen am Norddeich“ das „Nordseeheilbad Norden-Norddeich“ und aus der Nordsee das „Weltnaturerbe Wattenmeer“ wurde. Auch erhalten Sie neben vielen anderen Informationen eine Antwort auf
    die Frage, welche Bedeutung die Buhnen haben und wo denn das Wasser bei Ebbe bleibt.
    Termine dienstags: 02.05., 06.06., 13.06. und 11.07. Treffpunkt: N-Ports-Verwaltung, Hafenstraße 2, Norddeich. Beginn: 10.30 Uhr. Kosten: 3,00 € mit bzw. 4,00 € ohne Kurkarte; für Kinder bis 6 Jahre kostenfrei.

Radtouren durch Norden und ins Norderland

  • Mehr als Tee und Tide
    Eine Stadtbesichtigung auf zwei Rädern (25 km)
    Ob historischer Gulfhof oder imposante Windmühle, während dieser drei- bis vierstündigen Stadtbesichtigung mit dem Drahtesel erfahren Sie Neues und Wissens­wertes. Neben den namhaften Sehenswürdigkeiten der Innenstadt rücken dabei auch etwas abseits gelegene Sehenswürdig­keiten wie die Kirche in Bargebur oder das Fridericussiel in ein neues Licht.
    Termine dienstags: 13.06., 20.06., 04.07.,
    11.07., 18.07. und 25.07.
    Treffpunkt: Glockenturm Ludgerikirche Norden,
    Am Markt. Beginn: 10.00 Uhr. Kosten: 3,00 € mit
    bzw. 4,00 € ohne Kurkarte.
  • Kutter, Küste und Granat
    Eine Radtour (ca. 45 km) zu den Lieblingen
    aus Film und Fernsehen
    Quer durch die grüne Westermarsch begeben Sie sich
    in Deutschlands jüngstes Dorf Leybuchtpolder, das
    historische Fischerdorf Greetsiel und schließlich zum Ostfrieslands Wahrzeichen: dem Pilsumer Leuchtturm
    (Otto-Turm). Bekannt aus Film und Fernsehen,
    wird die Geschichte Greetsiels unter der Herrschaft
    ostfriesischer Häuptlinge lebendig.
    Termin Dienstag: 27.06.
    Treffpunkt: Glockenturm Ludgerikirche Norden, Am Markt. Beginn: 10.00 Uhr. Kosten: 6,00 € mit bzw. 7,00 €
    ohne Kurkarte.
  • Mit dem E-Bike ins Moor
    Die dunkle Seite Ostfrieslands: Moor und Torf
    Eine reizvolle Tour (50–60 km lang) auf verkehrsfernen, nicht immer befestigten Wegen ins Moor bis nach Berumerfehn. Sie erfahren Wissenswertes über die Entstehung, Kultur und gegenwärtige Situation von Moor, Geest und Marsch. Nach einer Erholungspause im Verlaatcafé beginnt die informative Rücktour über Großheide, Hage und Lütetsburg nach Norden.
    Termine freitags: 07.07. und 28.07.
    Treffpunkt: Glockenturm Ludgerikirche Norden,
    Am Markt. Beginn: 10.00 Uhr. Kosten: 6,00 € mit
    bzw. 7,00 € ohne Kurkarte.

Heel wat besünners:
Im Bus durch Ostfriesland

  • Ostfriesland und seine Besonderheiten
    Residenzstadt Aurich, Reformationsstadt Emden
    Eine unterhaltsame Zeitreise durch die kulturelle Vielfalt unserer grünen Halbinsel verspricht Ihnen diese halbtägige Bustour. Wandeln Sie in der Residenzstadt Aurich auf den Pfaden frühneuzeitlicher Herrscher, gehen Sie in Emden den Anfängen der Stadtentwicklung auf den Grund und erfahren Sie mehr über die Warfen- und Fischerdörfer in der Krummhörn (z. B. Rysum).
    Termine donnerstags: 18.05. und 13.07.
    Abfahrt: 13.30 Uhr, Tourismus-Service Norddeich,
    Dörper Weg 22; 13.45 Uhr, Ulrichsgymnasium Norden.
    Kosten: 16,00 € mit bzw. 18,00 € ohne Kurkarte, Kindererm. 5,00 €. Reservierung erforderlich! Kartenvorverkauf: Tourismus-Service Norddeich,
    Tel. (04931) 986200.
  • Jever – Geheimnisse aus dem Brauhaus
    Schloss, Stadtkirche, Brauhaus Jever, Führung, Verköstigung
    Wagen Sie auf der halbtägigen Bustour die historische Grenzüberschreitung von Ostfriesland zur Residenz Fräulein Marias in Jever, und besichtigen Sie mit einer Führung das Schloss von außen, das Rathaus und die Stadtkirche. Der brodelnde Braukessel lässt sich im Rahmen einer Führung mit Verköstigung seine Geheimnisse zum weltbekannten Jever-Bier entlocken. Hören Sie auf
    der Hin- und Rückfahrt die Geschichte aus dieser Region.
    Nicht geeignet für Kinder unter 10 Jahren.
    Termine donnerstags: 04.05. und 20.07.
    Abfahrt: 12.00 Uhr, Tourismus-Service Norddeich,
    Dörper Weg 22; 12.15 Uhr, Ulrichsgymnasium Norden;
    12.30 Uhr, Bahnhof Norden (ZOB).
    Kosten: 20,00 € mit bzw. 22,00 € ohne Kurkarte. Reservierung erforderlich! Kartenvorverkauf:
    Tourismus-Service Norddeich, Tel. (04931) 986200.
  • Bad Zwischenahn – Perle des Ammerlandes
    Besuchen Sie mit uns ein blühendes Paradies am Ufer des drittgrößten Binnensees Niedersachsens: Bad Zwischenahn. Bei einem Spaziergang am Seeufer und durch den Kurort erleben Gartenfreunde und Niedersachsen-Entdecker den beliebten Kurort von seiner entspannten Seite. Im Rahmen einer abwechslungsreichen Fahrt mit der regionalen „Emma“-Bummelbahn (Ticket im Fahrpreis enthalten)
    entdecken Sie anschließend die ganze Vielfalt der berühmten Zwischenahner Parklandschaften in der nahen Gristede Baumschule.
    Termine dienstags: 30.05. und 13.06.
    Abfahrt: 10.00 Uhr Tourismus-Service Norddeich,
    Dörper Weg 22; 10.15 Uhr Bahnhof Norden (ZOB). Kosten: 18,00 € mit bzw. 20,00 € ohne Kurkarte; Kinderermäßigung 5,00 €. Reservierung erforderlich! Kartenvorverkauf: Tourismus-Service Norddeich,
    Tel. (04931) 986200.
  • „Das Auto“ – eine Erfolgsgeschichte
    Faszination Technik, VW-Werksbesichtigung in Emden.
    Gut 1.000 Pkw verlassen täglich das Emder Volkswagen-Werk. Im Rahmen einer Besichtigung bietet sich nicht nur Technikbegeisterten ein beeindruckender Einblick in die verschiedenen Montagehallen des 4,3 Mio. Quadratmeter großen Industriestandorts. Unterwegs erfahren Sie mehr über Ostfrieslands Warfendörfer und den schiefsten Turm der Welt. Nicht geeignet für Kinder unter 10 Jahren. Termine donnerstags: 11.05. und 22.06.
    Abfahrt: 11.30 Uhr, Tourismus-Service Norddeich, Dörper Weg 22; 11.45 Uhr, Ulrichsgymnasium Norden;
    12.00 Uhr, Bahnhof Norden (ZOB).
    Kosten: 27,50 € mit bzw. 29,50 € ohne Kurkarte.
    Im Fahrpreis sind 10,00 € Führungsgebühren (VW)
    enthalten! Reservierung erforderlich!
    Kartenvorverkauf: Tourismus-Service Norddeich,
    Tel. (04931) 986200.
  • Ostfriesland und seine Besonderheiten
    Sie erfahren auf dieser abwechslungsreichen Bustour sehr viel Neues über Ostfrieslands Landschaft, Geschichte und Kultur. Die Haltepunkte dieser Fahrt mit erläuternden Rundgängen sind Ostfrieslands ehemaliger Fürstensitz und heutiges Verwaltungszentrum Aurich, das Gandersumer Sperrwerk, die Seehafenstadt Emden und der Sielhafenort Greetsiel. Entlang dieser Strecke begegnet Ihnen sehr viel Interessantes über Warfendörfer, Mühlen, Bauernhöfe, Fehnsiedlungen, Burgen der ostfriesischen Häuptlinge und vieles andere mehr.
    Termin: Donnerstag, 29.06.
    Abfahrt: 12.30 Uhr, WBZ Norden, Uffenstraße 1;
    12.45 Uhr, Tourismus-Service Norddeich, Dörper Weg 22. Kosten: 16,00 € mit bzw. 18,00 € ohne Kurkarte, Kindererm. 5,00 €. Reservierung erforderlich! Kartenvorverkauf: Tourismus-Service Norddeich,
    Tel. (04931) 986200.
  • Ostfriesland und seine Moore
    Busfahrt zu Ostfrieslands „dunklen Flecken“
    „Des Ersten Tod, des Zweiten Not, des Dritten Brot“.
    Auf dieser eindrucksvollen Reise in die geheimnisvolle Welt der Hochmoore erfahren Sie mehr über Entstehung, Urbarmachung und die leidvolle Besiedlung dieser dunklen Flecken Ostfrieslands. Neben dem Moormuseum Moordorf und dem größten Hochmoorsee Deutschlands lockt eine historische Torfkahnfahrt.
    Termine samstags: 08.07. und 29.07.
    Abfahrt: 13.30 Uhr, Tourismus-Service Norddeich,
    Dörper Weg 22; 13.45 Uhr, Ulrichsgymnasium Norden;
    14.00 Uhr, Bahnhof (ZOB). Kosten: 20,00 € mit bzw. 22,00 € ohne Kurkarte; Kinderermäßigung 5,00 €.
    Reservierung erforderlich! Kartenvorverkauf:
    Tourismus-Service Norddeich, Tel. (04931) 986200.
    Küstenfahrt zu den malerischen Sielhafenorten
    Sie lernen das Kernstück der ostfriesischen Küste von Norddeich bis Harlesiel kennen. An der unmittelbaren Grenzlinie von Land und See werden Sie erfahren, welche Mühen der Mensch über viele Jahrhunderte seit dem Bau der Deiche bis in die heutige Zeit aufbringen muss, um
    das besiedelte Land bei steigendem Meeresspiegel ständig
    zu schützen. Aus den ersten Anfängen haben sich die
    sehr malerischen Sielhafenorte entwickelt, eine in der Welt
    einmalige Siedlungsform. Es sind u. a. die Häfen von Neuharlingersiel (Teepause und Möglichkeit zum Besuch des Buddelschiffmuseums) und Carolinensiel (Schifferkirche und eine im Fahrpreis enthaltene Fahrt mit einem
    historischen Raddampfer nach Harlesiel). Die technischen Entwicklungen der neueren Zeit sind Zeichen dieses Küstenbereichs. Selbstverständlich wird das bedeutende 2009 klassifizierte Weltnaturerbe Wattenmeer vorgestellt.
    Termine: Dienstag, 16.05., donnerstags, 15.06. und 06.07.
    Abfahrt: 12.15 Uhr, WBZ Norden, Uffenstraße 1;
    12.30 Uhr, Tourismus-Service Norddeich, Dörper Weg 22. Kosten: 17,00 € mit bzw. 19,00 € ohne Kurkarte; Kinderermäßigung 5,00 €. Reservierung erforderlich! Kartenvorverkauf: Tourismus-Service Norddeich,
    Tel. (04931) 986200.
    Zwischen Delft und Kesselschleuse
    Ein Streifzug durch die lebendige Seehafenstadt Emden
    Nur wenige Orte Ostfrieslands können auf eine ähnlich wechselvolle Vergangenheit zurückblicken wie die See­hafenstadt Emden. Zwischen mächtigen Hochbunkern,
    idyllischen Grachten und alten Backsteinbauten erfahren Sie auf diesem kurzweiligen Spaziergang von der Kessel­schleuse bis zum Rathaus mehr über Emdens Geschichte, Wirtschaft und Kultur. Termin: Donnerstag, 08.06.
    Abfahrt: 12.00 Uhr, Tourismus-Service Norddeich,
    Dörper Weg 22; 12.15 Uhr, Ulrichsgymnasium Norden;
    12.30 Uhr, Bahnhof (ZOB). Kosten: 16,00 € mit bzw.
    18,00 € ohne Kurkarte; Kinderermäßigung 5,00 €. Reservierung erforderlich! Kartenvorverkauf:
    Tourismus-Service Norddeich, Tel. (04931) 986200.
    Groningen – ein Tagesausflug zu unseren Nachbarn
    Groningen fasziniert nicht nur mit seinen stolzen Kirchen und prächtigen Patrizierhäusern, sondern auch durch den farbenfrohen Blumen- und Fischmarkt. Auf unserem –
    im Fahrpreis enthaltenen – Stadtrundgang erleben Sie
    die ehemalige Hansestadt in ihrer eindrucksvoll lebendigen Weise. Sie haben ausreichend Freizeit zum Bummeln,
    zum Einkaufen oder zu einer Grachtenfahrt. Auf der
    Hin- und Rückfahrt erfahren Sie viel Interessantes über Land und Leute – beiderseits der Grenze.
    Termine dienstags: 23.05., 27.06. und 18.07.
    Abfahrt: 8.30 Uhr, Tourismus-Service Norddeich,
    Dörper Weg 22; 8.45 Uhr, Ulrichsgymnasium Norden;
    9.00 Uhr, Bahnhof (ZOB). Kosten: 21,00 € mit bzw. 23,00 € ohne Kurkarte; Kinderermäßigung 5,00 €.
    Reservierung erforderlich! Kartenvorverkauf:
    Tourismus-Service Norddeich, Tel. (04931) 986200.
    Papenburg – Pforte zur Welt
    Zu Besuch bei den Ozeanriesen
    Vorbei am imposanten Emssperrwerk führt Sie dieser Besuch bei den Ozeanriesen zur Meyer Werft nach Papenburg. Aus unmittelbarer Nähe lässt sich der Bau der Giganten der Meere hautnah miterleben, bevor es nach dem Mittagessen und einem Bummel durch die pittoreske Innenstadt zur nahen Seeschleuse geht, wo die riesigen Schiffe ihren Weg in die Ems aufnehmen.
    Termine: Do. 01.06., Di. 04.07. und Do. 27.07.
    Abfahrt: 8.30 Uhr, Tourismus-Service Norddeich,
    Dörper Weg 22; 8.45 Uhr, Ulrichsgymnasium Norden;
    9.00 Uhr, Bahnhof (ZOB). Kosten: 24,00 € mit bzw.
    26,00 € ohne Kurkarte; Kinderermäßigung 5,00 €. Reservierung erforderlich! Kartenvorverkauf:
    Tourismus-Service Norddeich, Tel. (04931) 986200.
    Von Angesicht zu Angesicht
    Vorträge und Gesprächsrunden
    Gästebegrüßung
    Informationen für Norddeich-Neulinge
    und Ostfriesland Entdecker
    Wie und wo wage ich meine ersten Schritte ins Watt?
    Was lohnt sich bei „Schietwetter“?
    Und welche Sehenswürdigkeiten und Geheimnisse
    sollte man unbedingt gesehen haben?
    In unserer Gäste­begrüßung erfahren nicht nur
    Norddeich-Neulinge alles Wissenswertes für einen
    gelungenen Aufenthalt!
    Termine jeweils montags: 01.05., 08.05.,
    15.05., 22.05., 29.05., 05.06., 12.06., 19.06., 26.06.,
    03.07., 10.07., 17.07., 24.07. und 31.07.
    Beginn: 10.00 Uhr. Ort: Lesesaal Norddeich,
    Kurpromenade (Strandstraße); Eintritt frei.
    Klönschnack: Kennen Sie Ostfriesland?
    Was Sie schon immer über Land und Leute wissen wollten! Tide, Theelacht, Teezeremonie: Ostfriesland ist nicht
    nur geprägt von der faszinierenden Schönheit seiner
    Natur, sondern auch von vielen eigentümlichen Bräuchen,
    Regeln und Strukturen. Wir klären Sie auf!
    Alle 14 Tage immer mittwochs um 19.30 Uhr.
    Ort: Klinik Norddeich, Badestraße 15, 26506 Norddeich; Eintritt frei!
    Termine mittwochs: 10.05., 24.05.,
    07.06., 21.06., 05.07. und 19.07.

Ab nach draußen

26.04.2017 | 2017-01, Norderland Magazin

  • Museumseisenbahn Küstenbahn Ostfriesland e.V. MKO
    Wir fahren auf der alten Küstenbahnstrecke zwischen Norden über Lütetsburg, Hage und Westerende nach Dornum und zurück. Für Vereine oder Gesellschaften
    bieten wir individuelle Sonderfahrten an. Bitte setzen Sie sich bei Interesse frühzeitig mit unserer Sonderfahrten­stelle, Tel. (04931) 7737, in Verbindung. Allgemeine Informa­tionen zur Museumseisenbahn und dem Museum erteilt die MKO-Geschäftsstelle, Tel. (04931) 169030,
    Fax (04931) 1690 65. www.mkoev.de oder info@mkoev.de
    Der Fahrplan: Die Züge fahren ab Norden Bahnhof jeweils um 10.30, 12.30, 14.30 und 16.30 Uhr sowie in die Gegen­richtung ab Dornum um 11.30, 13.30, 15.30 und 17.30 Uhr. Weitere Halte jeweils in Lütetsburg, Hage und Westerende.
    Die Züge sind bewirtschaftet, Fahrräder können mitgenommen werden. Die Fahrkarten gibt es an den MKO Fahr­kartenausgaben in den Bahnhöfen Norden und Dornum, bei den umliegenden Kurverwaltungen sowie in der Reiseagentur Hevemeyer in Norden, Am Markt und im Zug.
    Vom 11.06. bis 22.10. jeden Sonntag Planfahrten.
    Sonderfahrten:
    01.05.: Planfahrt
    21.05.: Internationaler Museumstag von 10.00-16.30 Uhr
    25.05.: Planfahrt Himmelfahrt
    28.05.: Tag des Eisenbahnfreundes
    04.06.: Planfahrt
    05.06.: Planfahrt
    Allgemeine Infos zu allen Fahrten erteilt die
    MKO Geschäftsstelle unter Tel. (04931) 169030.
  • Krimiführungen Klaus-Peter Wolf
    Auch in diesem Jahr entführen unsere bestens belesenen Stadtführer wieder zu den Wirkungsstätten der Norder Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. An mehreren Terminen zwischen April und Oktober sollen Literaturbegeisterte und Ostfrieslandkrimifans dabei im Rahmen eines geführten Spaziergangs durch Norden ganz auf ihre Kosten kommen. Besuchen Sie gemeinsam mit uns die Originalschauplätze der beliebten Ostfriesland-Krimireihe von Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf – und begeben Sie sich auf eine unterhaltsame Gratwanderung zwischen literarischer Fiktion und historischer Realität bei unserer Krimiführung!
    Eine Anmeldung zur Führung ist im Vorfeld unbedingt notwendig. Bitte nutzen Sie den Kartenvorverkauf in der Tourist-Information Norddeich oder unter
    Tel. (04931) 986200. Reservierte Karten sind einen Tag vor der jeweiligen Führung abzuholen, da diese sonst anderweitig vergeben werden!
    Termine: 19.05., 23.06. und 07.07., Beginn
    jeweils um 15.30 Uhr (weitere Sondertermine möglich).
    Teilnahmegebühr der Krimiführungen: Erwachsene mit Kurkarte 8 €, Erwachsene ohne Kurkarte 10 €.
    Treff- und Ausgangspunkt für alle Krimiführungen ist das Rathaus der Stadt Norden, Am Markt 15,
    26506 Norden. Für unseren mit kleinen kriminalistisch-kulinarischen Überraschungen gespickten Rundgang sollten Sie etwa 90 bis 120 Minuten an Zeit mitbringen.
    Sie sind auf der Suche nach einem unterhaltsamen kulturellen Höhepunkt für Ihre Gruppenreise?
    Gerne bieten wir Ihnen die Krimiführung „Die Stadt der Ann Kathrin Klaasen“ auch außerhalb der genannten Termine zu Ihrem Wunschdatum an.
    Bitte setzen Sie sich hierzu möglichst frühzeitig mit uns in Verbindung – unsere kompetenten Ansprechpartner beraten Sie gern!
  • Die Kunsthandwerker in der Großen Neustraße
    Die Große Neustraße ist als Nordens älteste Hand­werker­straße dokumentiert und erstmals als solche im 17. Jahrhundert erwähnt worden, obwohl sie wahrscheinlich schon im Mittelalter existierte. In der kleinen Seitenstraße der Hauptfußgängerzone Neuer Weg arbeiten heute 6 Kunsthandwerker in ihren Ateliers und Werkstätten. Besucher finden dort Holz, Schmuck, Keramik, Glas, Filz und Kalligrafie, alles handgemacht! Diese Dichte an echtem Kunsthandwerk ist für Ostfriesland einmalig und erinnert an die Böttcherstraße in Bremen.
    Geöffnet sind die Werkstätten Montag
    bis Freitag, 10.00 bis 18.00 Uhr durchgehend,
    sowie am Sonnabend von 10.00 bis 14.00 Uhr.
  • Auf den Spuren der Deicher –
    Eine historische Radwandertour
    „Kein Land! Kein Deich! Kein Leben!“ oder „Well ne will dieken, mutt wieken”. Diese Feststellungen sind schon über 300 Jahre alt, vielleicht vielen Gästen unbekannt. Insgesamt aber ist die Geschichte des Deichbaus über 1000 Jahre alt und gerade in der Gegenwart ist dieses Thema wieder aktueller denn je: Der Meeres­spiegel der Nordsee steigt weiter und mit ihm die Sturmfluthöhe, der Klimawandel steht „vor den Haustüren bzw. den Deichen“ der Bewohner der deutschen Nordseeküste. Die Geschichte Nord­westdeutschlands muss jedoch viel früher angesiedelt werden, fast 10.000 Jahre zurück, als die letzte Eiszeit Nordeuropa bedeckte. Die Radwandertour wird einen Rückblick in die Geschichte des Deichbaus an der ostfriesischen Küste im Norderland bieten und den Weg aufzeigen, wie das Norder Domänenrent- und Bauamt unter Leitung von Karl Wenholt die Planungen der größten Nachkriegsprojekte vor allem in der Nachkriegszeit umsetzte.
    Termine: 08., 12., 19., 22. und 29.05. sowie am 09.,
    16. und 19.06. Treffpunkt: Tourist-Information Norddeich, Dörper Weg 22, jeweils um 10.00 Uhr. Dauer: 3 bis 4 Stunden je nach Gruppentempo über
    ca. 35 km. Kosten: 6 €.
  • IG Schienenverkehr Ostfriesland
    Die im März 2015 ins Leben gerufene IG Schienen­verkehr Ostfriesland, kurz IGSO ist ab sofort von einer Interessengemeinschaft in einen eingetragenen Verein (e.V.) übergegangen. Der Verein besteht derzeit aus 12 Eisenbahn-Enthusiasten, die in verschiedenen Funk­t­ionen, wie zum Beispiel als Zugpersonal, Theken­mann­schaft und Reiseleitung tätig sind. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, lukrative Sonderzüge in und aus Ostfriesland heraus anzubieten. Die Züge bestehen meist aus historischen Wagen und werden, je nach Möglichkeit, mit historischen Lokomotiven bespannt. Sonder- und Charter­züge von 100 bis zu 800 Personen können realisiert werden. Bei allen Wagen können die Fenster noch richtig geöffnet werden und jedes Abteil verfügt über regelbare Lautsprecher für Musik und Durchsagen. Die nostalgischen Schnellzugwagen bestehen aus 10 bis 12 Abteilen für
    je 6 Personen. Mittel­punkt der Züge ist der Party- oder Tanzwagen, ausgestattet mit ein oder zwei Theken, einer Tonkabine und einem Reiseleiterabteil. Außerdem gibt es noch eine kleine Küche mit einem Kühlraum und viel Platz zum Feiern.
  • 04.06.: Sonderfahrt von Norddeich nach Amsterdam
    – Vorverkauf startet ab sofort –
    Nach dem großen Erfolg vom letzten Jahr bietet der Verein IG Schienenverkehr Ostfriesland e.V. kurz IGSO am Pfingstsonntag, 04.06., wieder eine exklusive Sonderfahrt im Sonderzug nach Amsterdam an. Der ab Norddeich
    eingesetzte Sonderzug ist bespannt mit einer E-Lok und besteht aus zwei Teilen: einem Partyzugteil zum Feiern
    und einen ruhigen Zugteil zum Verweilen. Ein Bar- und Tanzwagen in der Mitte des Zuges bietet kleine Snacks und Getränke. Während der Fahrt sorgt ein DJ für ausgelassene Partystimmung. Weitere Zustiege sind Norden, Marienhafe, Emden, Leer und Papenburg. Amsterdam wird dann gegen ca. 11.30 Uhr erreicht. Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlande bietet neben zahlreichen Highlights wie z. B. dem Wachsfigurenkabinett „Madame Tussaud“, die
    urgemütliche Altstadt mit seinen zahlreichen Cafés und Restaurants, eine beschauliche Kulisse zum Verweilen. Während des Aufenthaltes ist genug Zeit zum Shoppen in den zahlreichen Einkaufsstraßen oder bei einer
    gemütlichen Grachtenrundfahrt, die separat zum Fahrpreis mitgebucht werden kann, die Stadt von den zahlreichen Kanälen aus kennenzulernen.
    Nach einem Aufenthalt von ca. 6 Stunden geht es dann am Abend wieder um 18.00 Uhr zurück, wo dann im Tanzwagen die große Rückwegparty startet.
    Geplante Fahrzeiten:
    Abfahrt Norddeich ab 6.45 Uhr, Norden ab 6.55 Uhr, Marienhafe ab 7.00 Uhr, Emden Hauptbahnhof ab 7.20 Uhr und Leer ab 7.30 Uhr, Papenburg ab 7.45 Uhr.
    Ankunft Papenburg: 22.45 Uhr, Leer: 23.00 Uhr, Emden an 23.20 Uhr, Marienhafe an 23.40, Norden und Norddeich an 23.45 Uhr. Ab Wittmund, Esens, Dornum, Hage, Aurich, Moordorf und Georgsheil ist ein separat zubuchbarer Bustransfer eingerichtet.
    Die genannten Fahrzeiten können sich noch geringfügig verschieben. Genaue Fahrzeiten werden ca. zwei Wochen vor der Fahrt auf der Homepage unter
    www.igso-online.com bekannt gegeben.
    Fahrpreise: Ab Norddeich, Norden oder Marienhafe:
    69 €, ab Emden oder Leer: 68 €, ab Papenburg: 67 €. Kinder von 4 bis 12 Jahren zahlen die Hälfte.
    Die Fahrkarten sind nur im Vorverkauf erhältlich bei der Geschäftsstelle der IG Schienenverkehr unter der
    Tel. (04931) 9731345. Hier erhalten Sie auch weitere Informationen zur Fahrt.
  • Museumsfahrt nach Bremen
    Der Kunst- und Kulturzirkel Brookmerland e.V. bietet am 06.05. eine Museumsfahrt „Besuch der Kunsthalle Bremen“ Kunst vom Feinsten, Meisterwerke aus 6 Jahrhunderten. Teilnehmerkosten 42 e (Busfahrt, Eintritt und Führung). Abfahrt ist um 8.00 Uhr ab Störtebekers Teestube, Am Markt in Marienhafe. Anmeldungen/Info: Ingo Thiele, Tel. (04934) 1659 oder E-Mail: thiele-marienhafe@t.online.de
    www.kunst-kultur-brookmerland.de
  • Tagesfahrt nach Norderney
    Der Kunst- und Kulturzirkel Brookmerland e.V. bietet am 20.05. eine Tagesfahrt nach Norderney an. Besuch des neuen „Poppe-Folkerts-Museum“. Im Anschluss geführte Inselrundfahrt mit dem Bus. Anmeldungen und nähere Information: Heinz Knieper, Tel. (04934) 990260.
    www.kunst-kultur-brookmerland.de
  • Gartenführung auf verschlungenen Pfaden
    Der Duft tausender Rosenblüten empfängt die Besucher. Liebevoll angelegte Wege führen durch das romantische, naturnahe und 3000 qm große Paradies, in dem aufwendig gestaltete Formgehölze, Prachtstauden und uralte Bäume ein harmonisches Bild ergeben. Bei einer Garten­führung
    mit anschließender typisch ostfriesischer Teezere­monie und selbst gebackenem Kuchen gibt es interessante Garten­pflegetipps. Fragen rund um den Garten können gestellt werden. Anmeldung erforderlich. Parkplätze sind direkt am Haus vorhanden. Eintritt: 7,50 € inkl. Tee und Kuchen, für die kleinen Gäste bis 6 Jahren sind Eintritt und Kalt­getränke frei. Termine: vom 05.05. bis 29.09. jeden Freitag um
    14.30 Uhr. Veranstaltungsort: Rosen­garten von Christa Kastrop, Nenndorfer Straße 40 in 26556 Eversmeer. Infos und Anmeldung: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum, Hafenstraße 3, 26553 Dornumersiel, Tel. (04933) 91110.
  • Poetische Führung durch den Seepark
    Lernen Sie unseren Seepark von seiner schönsten Seite
    kennen! Im Rahmen einer poetischen Führung werden Ihnen die verschiedenen Themengärten mit ihren Besonder­heiten nähergebracht. Informatives und Poetisches in Form von Gedichten machen diese Führung zu einem besonderen Erlebnis. Mindestteilnehmerzahl:
    5 Personen. Eintritt: 3,50 € p. P. Anmeldung in der
    Tourist-Info bis spätestens ein Tag vor Veranstaltung
    erforderlich unter Tel. (04933) 91110 (bis 16.00 Uhr). Treffpunkt: Eingang Reethaus am Meer, Hafenstraße 3
    in 26553 Dornumersiel.
  • Dem Wind entgegen – Besichtigung der begehbaren
    Windkraftanlage in Westerholt
    Es sind nur 297 Stufen bzw. ca. 60 Meter Aufstieg – dann stehen Sie auf der geschlossenen Aussichtsplattform der rund 65 m hohen Windkraftanlage vom Typ E-66. Zum Glück müssen Sie die Treppen nicht wie üblich außen erklimmen, sondern können ganz bequem und sicher die Wendeltreppe im Turminneren nutzen. Oben erwarten Sie ein grandioser Ausblick über die ostfriesische Landschaft und das Rauschen der 30 Meter langen Rotoren. Übrigens gibt es in Deutschland nur insgesamt zwei begehbare Windkraftanlagen. Also: Überwinden Sie Ihre Höhenangst und klettern Sie los! Mindestteilnehmerzahl: 4. Maximale Teilnehmerzahl: 12. Anmeldung bei der Tourist-Info in Dornumersiel erforderlich. Anfahrt: Von Dornum aus Richtung Westerholt, im Kreisel die zweite Ausfahrt Richtung Aurich, auf der Auricher Straße bleibend. Dann links auf den Linienweg, 26556 Westerholt, abbiegen.
    Nach 1 km links auf einen Schotterweg zur zweiten Windkraftanlage. Eintritt: 6,00 € pro Person. Kontakt
    und Anmeldung: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum, Hafenstraße 3 in 26553 Dornumersiel, Tel. (04933) 91110
    Führung auf dem Moorlehrpfad Ewiges Meer
    Können Sie die Stille hören? Das Moor gehört wie die Nordsee zum Dornumerland und ist doch ganz anders: eigenwillig, spröde und zu jeder Jahreszeit faszinierend. Das Naturschutzgebiet Ewiges Meer hat seinen Namen vom größten Hochmoorsee Deutschlands, dem Ewigen Meer. Inmitten einer 400 ha großen Hochmoorlandschaft finden Sie hier eine einmalige Naturlandschaft vor, deren Geschichte bis zur Steinzeit zurückreicht. Und das spüren Sie, wenn Sie dieses Gebiet erkunden. Bis heute wirkt das Moor mystisch, geheimnisvoll und fasziniert zu jeder Jahreszeit. Während der Führung durch das Ewige Meer auf einem hölzernen Bohlenweg werden Untersuchungen durchgeführt und Informationen über das Hochmoorgebiet (Entstehung, Tiere, Pflanzen, Urbarmachung,…) gegeben. Anmeldung erforderlich. Termine: 20.06., 23.06., 27.06., 30.06., 04.07., 07.07., 11.07., 14.07., 18.07., 21.07., 25.07. und 28.07. jeweils um 11.00 Uhr.
    Eintritt: Erwachsene: 4,00 e; Schüler ab 6 Jahren: 2,00 e. Veranstaltungsort: Parkplatz zum Ewigen Meer, Eversmeer, 26553 Dornum. Kontakt: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum, Hafenstraße 3, 26553 Dornumersiel,
    Tel. (04933) 91110.
  • Führung durch die Siel- und Schöpfwerkanlage Dornumersiel
    Wer nicht Deiche bauen will oder kann, der muss weichen. Deichbau und Küstenschutz sind untrennbar mit Ostfries­lands Geschichte verbunden. Der Kampf gegen den Blanken Hans hat immer einen äußerst wichtigen Stellen­wert gehabt. Die 29 km Seedeiche im Harlingerland schützen heute 40000 ha Land. Damit das Binnenland weiterhin entwässert werden kann, mussten Sielanlagen im Deich eingebaut werden. Das Siel- und Schöpfwerk in Dornumersiel sorgt mit einem 154 km langen Gewässer­netz für die Entwässerung des 14000 ha großen Binnen­landes. Die Tide mit Ebbe und Flut bestimmt, wann und wie viel Wasser in die Nordsee abfließt. Der Schöpfwerk­meister des Entwässerungsverbandes, Johann Meinen, erläutert im Siel- und Schöpfwerk von Dornumersiel die Zusammen­hänge und die Aufgaben des Verbandes. Treffpunkt ist vor dem Gebäude. Mindestteilnehmerzahl:
    5 Personen. Anmeldung nicht dringend erforderlich. Individuelle Gruppenführung nach Anfrage unter Tel. (0173) 3656455. Eintritt: 3,00 e pro Person; Kinder bis 12 Jahre frei. Veranstaltungsort: Schöpfwerkanlage, Haupttor, Hafenstraße 12, 26553 Dornumersiel.
    Termine: 18.05., 25.05., 01.06., 08.06., 15.06., 22.06., 29.06., 06.07., 13.07., 20.07. und 27.07. jeweils um 17.00 Uhr. Kontakt: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum,
    Hafenstraße 3, 26553 Dornumersiel, Tel. (04933) 91110.
  • Führung durch den Herrlichkeitsort Dornum
    Dornum war Sitz der Häuptlingsfamilien Attena und Kankena. Die Kankenas bekamen 1481 offiziell die Herrlichkeitsrechte. Im 17. Jahrhundert wurde die Norderburg von dem Herrlichkeitsbesitzer von Closter
    zum Wasserschloss ausgebaut und es durften sich in der Herrlichkeit Juden niederlassen. Der Rundgang führt
    zu den historischen Stätten der Herrlichkeit und zu den
    steinernen Zeugen jüdischen Lebens. Anmeldung erforderlich. Eintritt: Erwachsene: 4,00 €, Schüler: 2,00 €.
    Termine: 28.06., 05.07., 12.07., 19.07. und 26.07. jeweils
    um 10.30 Uhr. Veranstaltungsort: Treffpunkt Rathaus Dornum, Schatthauser Straße 9, 26553 Dornum.
    Kontakt: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum,
    Hafenstraße 3, 26553 Dornumersiel, Tel. (04933) 91110.
  • Historische Erlebnisführung durch die Herrlichkeit Dornum… im Kostüm
    Lieben Sie auch den Charme alter Schlösser, Burgen und Bürgerhäuser? Dann begleiten Sie uns durch die Herrlich­keit Dornum! Das ehemalige Häuptlingsstädtchen hat eine lange und spannende Geschichte. Mit seinem barocken Wasserschloss, der Beningaburg, der St. Bartholo­­mäuskirche, der Bockwindmühle, den kleinen Gassen und hübschen Bürgerhäusern ist Dornum ein Kleinod in Ostfriesland. Machen Sie mit uns eine Zeitreise durch
    das mittelalterliche Dornum, die Zeit des Haro Joachim von Closter, einem der bedeutendsten Häuptlinge von Dornum. Illustre und weniger illustre Persönlichkeiten werden Sie auf dieser Reise begleiten und Ihnen Schönes und Schauerliches von Häuptlingen, Henkern und Hexen
    erzählen. Telefonische Anmeldung erforderlich.
    Eintritt: 3,00 € pro Person. Termine: 04.06., 18.06. und 09.07. jeweils um 13.15 Uhr. Veranstaltungsort:
    Treffpunkt: Bahnhof Dornum, 26553 Dornum.
    Kontakt: Tourismus GmbH Gemeinde Dornum, Hafenstraße 3,
    26553 Dornumersiel, Tel. (04933) 91110.

Neuere Artikel »