Sehenswertes, Gesundheit, Termine

Norderland 4/17

Liebe Leserinnen und Leser

Das Norderland hat im Winter seinen ganz eigenen Reiz. Ob Strandspaziergang bei knackiger Kälte oder Teestubenbesuch bei Schietwetter – das Stichwort heißt Entschleunigung und lockt Erholungssuchende von nah und fern. Für jene, die einen besonderen Rückzugsort für die Auszeit an der Küste suchen, empfiehlt sich ein „Urlaub im Denkmal“. Schließlich ist Ostfriesland reich an Historie – und etliche alte Gemäuer sind stumme Zeugen einer anderen Zeit. So wie zum Beispiel der Gulfhof Klein Schulenburgerpolder in Neuwesteel, den ein Ingenieur und eine Architektin mit Stil und Kenntnis saniert haben. Feriengäste schätzen vor allem die Idylle auf dem alten Marschhof, wo moderne Wohnstandards auf historische Bausubstanz treffen.

So gemütlich das Zuhause auf Zeit auch sein mag – auch in der kalten Jahreszeit lohnt es sich, die Gegend zu erkunden und sich an den vielen Freizeitangeboten zu erfreuen. Krimifreunde können sich bei literarischen Stadtführungen in Norden auf die Spuren von Klaus Peters Wolfs` Romanhelden begeben. Wer es lieber beschaulich und traditionell mag, besucht am zweiten und dritten Adventswochenende das „Lebennig Krippenspill“ auf dem Norder Marktplatz oder den zauberhaften Weihnachtsmarkt am Wasserschloss Dornum. Nach der Weihnachtszeit wird das neue Jahr in Norddeich mit einer Silvesterparty direkt am Meer begrüßt. Und am Neujahrstag springen Hartgesottene in Verkleidung oder Badedress in die Fluten – ein feuchtfröhlicher Brauch mit Kultcharakter!

Es grüßt Sie herzlich

Anna Sophie Inden