Sehenswertes, Gesundheit, Termine

Norderland 1/18

Liebe Leserinnen und Leser

für Besucher des Norderlandes steht ein Ausflug ins Ostfriesische Teemuseum ganz oben auf der Liste.
Wer sich für Ostfriesland interessiert, ist hier richtig – und erhält faszinierende Einblicke in die weltumspannende Kultur des Teetrinkens. Ein Thema, das besonders in der kalten Jahreszeit lockt. Derzeit lohnt sich der Besuch besonders, denn noch bis zum 8. April zeigt das Museum eine Sonderausstellung, die unter die Haut geht. Die Schau „Von Vietnam nach stfriesland“ thematisiert die Ankunft und Aufnahme vietnamesischer Boatpeople in Norden-Norddeich. Die Integration der Menschen, die Ende der 1970er-Jahre aus ihrer Heimat flüchten mussten und in kleinen Booten den Weg übers Meer wagten, gilt heute als beispielhaft in der Bundesrepublik. Das Teemuseum lässt Zeitzeugen zu Wort kommen und zieht Vergleiche zur Flüchtlingssituation heute.

Damals wie heute braucht es mutige Menschen, die andere aus Seenot retten. Am 11. Februar öffnet die Seenotrettungs-Crew Norddeich die Kajütentüren des neuen Rettungsbootes „Wilma Sikorski“. Nutzen Sie die seltene Gelegenheit, ein solches zu besichtigen! Auch gibt es an diesem Tag eine kleine Rettungsübung im Westhafen, später können Besucher den alten Rettungsschuppen in der Tunnelstraße anschauen. Wer Ostern in Ostfriesland verbringt, ist herzlich zum traditionellen Osterfeuer eingeladen.
Mit lodernden Flammen wird im Frühjahr die Sonne begrüßt und der Winter samt aller bösen Geister
vertrieben – zum Beispiel in Norddeich oder Dornumersiel.

Einen guten Start in den Frühling und schöne Ostertage wünscht

Anna Sophie Inden